Rixathon Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Rixathon


gatsby sagte am 18.07.2018:

Nach 5-jähriger Behandlung mit RoActemra bekam ich massive Rheumaknoten.
Die Medikation wurde umgestellt auf Rixathon, zunächst 1000mg. Seit Jahren
nehme ich zusätzlich 4mg Lodotra. Unmittelbar nach der 1. Infusion Rixathon
ließ ich 3 Tage lang Lodotra weg ( ein Fehler??) und bekam 6 Tage nach der
Infusion einen massiven Rheumaschub…Was tun? Hat Rixathon trotzdem Aussicht auf Erfolg?

Rheumatoide Arthritis sagte am 29.12.2019:

Nach einer Darmkrebserkrankung wurde die bisherige Behandlung mit roactemra auf rituximab umgestellt. Die jeweils halbjährlich Behandlung erfolgte über 2 Jahre und verlief ohne Komplikationen. Ohne Informationen wurde zu rixathon gewechselt. Die plötzlich auftretenden Nebenwirkungen konnte ich zunächst nicht dem Wechsel zuordnen.
Seit der Umstellung von rituximab auf rixathon treten ca.4 Wochen nach der Infusion starke Infekte der oberen Luftwege auf, die ich in der Stärke noch nie erlebt habe und mich völlig entkräften. Auch Antibiotika brachte keine Linderung. Nach ca. 3 Wochen schwächten sich die Symptome langsam ab. Jedoch haben sich die Gelenkschmerzen verstärkt und es hat sich eine extreme Morgesteifigkeit entwickelt, so dass ich nicht in der Lage bin, alleine aufzustehen. Der CRP liegt jedoch im Normbereich. Die im September fällige Infusion mit Rixathon habe ich auf Empfehlung des Rheumatologen nicht durchführen lassen. Ich leide jedoch weiterhin an den o.g
Symptomen. Außerdem hat sich nach der letzten Infusion eine Hautallergie an den Armen und Beinen entwickelt. Der Hautarzt führt das auf die Immunschwäche zurück.

Olli sagte am 30.12.2020:
Bei mir wurde 2019 eine NMO diagnostiziert.
Ich wurde, nach der zweiten Gabe Rituximab, die ich alle 6 Monate bekomme, plötzlich und ungefragt auf Rixathon umgestellt. Die Infusion erfolgte am 27.10.2020
Nicht nur dass Rixathon das dreifache kostet, sondern auch über eventuelle Nebenwirkungen wurde ich nicht, oder nur unzureichend aufgeklärt. Heute, im Dezember 2020 stieß ich auf diese Seite und kann gleilchfalls von leichten Hautausschlägen (Rötungen), die an Neurodermitis erinnern und deutlich vermehrter Schleimfluß der oberen Atemwege berichten. Über eine Morgensteifigkeit leide ich gleichfalls. Es nehmen Gelenkschmerzen in den Schultern und Fußzehen zu. Außerdem hat niemand erwähnt, dass man von Rituximab Haarausfall bekommt…


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren