Seviteronel

Phase-2-Studie zu Brustkrebs gestartet

15.05.2016 Innocrin Pharmaceuticals hat eine Phase-2-Dosierungsstudie zu Seviteronel mit Frauen mit ER+ (Östrogenrezeptor-positivem) oder TN (triplenegativem) Brustkrebs (NCT02580448) gestartet.

Der Phase-1-Teil der Seviteronel-Studie ist abgeschlossen und eine einmal tägliche Dosis wurde für den Aufstieg in die Phase-2-Entwicklung ausgewählt.

Wirkungseviteronel

William Moore von Innocrin Pharmaceuticals erklärte, dass die Bedeutung des Androgen-Rezeptors (AR) zur Entwicklung von ER+ und TN BCa Krankheitsprogression in der medizinischen Forschungsliteratur anerkannt ist.

Seviteronel reduziert sowohl Androgene als auch Östrogene durch die Hemmung der CYP17-Lyase und antagonisiert direkt den AR, so dass es einen potenziellen Nutzen für Frauen mit Krebs bietet, die auf traditionelle Anti-Östrogen-Therapien nicht ansprachen.

Kastrationsresistentes Prostatakarzinom (CRPC)

Die einmal täglich verabreichte Dosis wird auch in zwei separaten Phase-2 CRPC-Studien untersucht. Eine ist eine Open-Label-Phase-2-Studie gefördert durch das National Cancer Institute, die Wirksamkeit und Sicherheit bei Männern bewerten soll, die zuvor mit Enzalutamid behandelt wurden (NCT02130700).

Die zweite ist ein von Innocrin unterstützte Phase-2-Studie mit Männern, die zuvor mit Enzalutamid und Abirateron (NCT02012920) behandelt wurden. Phase-2-Onkologie-Studien verwenden in der Regel früh „Stoppregeln „, die viele Patienten davor schützen, mit inaktiven Medikamenten behandelt zu werden. Seviteronel ist in beiden Studien zur Stufe 2 vorangeschritten basierend auf frühen Anzeichen einer therapeutischen Aktivität in beiden Populationen.
© arznei-news.de – Quelle: Innocrin Pharmaceuticals, Mai 2016

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.