Tafamidis bei Transthyretin-Amyloidose mit Kardiomyopathie

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

  • 13.11.2020 ATTR-ACT: Verbesserte Überlebenschancen unter VYNDAQEL 80 mg/VYNDAMAX 61 mg bei Transthyretin-Amyloidose mit Kardiomyopathie (ATTR-CM) im Vergleich zu VYNDAQEL 20 mg … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Tafamidis (Vyndaqel)

ATTR-ACT: Verbesserte Überlebenschancen unter VYNDAQEL 80 mg/VYNDAMAX 61 mg bei Transthyretin-Amyloidose mit Kardiomyopathie (ATTR-CM) im Vergleich zu VYNDAQEL 20 mg

13.11.2020 Pfizer berichtet, dass eine Analyse aus der Phase 3 Studie ATTR-ACT und ihrer langfristigen Verlängerungsstudie signifikant verbesserte Überlebenschancen unter VYNDAQEL 80 mg/VYNDAMAX 61 mg bei Patienten mit Transthyretin-Amyloidose mit Kardiomyopathie (ATTR-CM) im Vergleich zu VYNDAQEL 20 mg gezeigt hätte.

Die Ergebnisse der Analyse der klinischen Phase-3-Studie Transthyretin Amyloid Cardiomyopathy Clinical Trial (ATTR-ACT) und ihrer langfristigen Verlängerungsstudie, die im European Journal of Heart Failure veröffentlicht wurden, zeigten eine 30%ige relative Reduktion des Sterberisikos (p=0,0374) bei Patienten mit ATTR-CM, die anfänglich mit VYNDAQEL 80 mg behandelt wurden und danach auf VYNDAMAX 61 mg übergingen, gegenüber Patienten, die anfänglich mit VYNDAQEL 20 mg behandelt wurden und danach auf VYNDAMAX 61 mg übergingen.

Unter Berücksichtigung von möglichen Einflussfaktoren, einschliesslich Alter, Biomarkern und funktioneller Kapazität, ergab sich eine Risikoreduktion von 43% (p<0,05) für VYNDAQEL 80 mg/VYNDAMAX 61 mg gegenüber VYNDAQEL 20 mg.

Sowohl VYNDAQEL 80 mg/VYNDAMAX 61 mg als auch VYNDAQEL 20 mg waren mit einem Placebo-ähnlichen Sicherheitsprofil verbunden.

ATTR-ACT

Die Phase-3-Studie ATTR-ACT ist die erste und einzige abgeschlossene globale, doppelblinde, randomisierte, plazebokontrollierte klinische Studie zur Untersuchung eines Medikaments zur Behandlung von ATTR-CM sowohl bei erblichen als auch bei Wildtyp-ATTR-CM.

Die primäre Analyse der Studie, bei der eine gepoolte Tafamidis-Meglumin-Behandlungsgruppe (80 mg und 20 mg) mit Plazebo verglichen wurde, zeigte eine signifikante Verringerung der hierarchischen Kombination aus Gesamtmortalität und Häufigkeit kardiovaskulärer Krankenhausaufenthalte im Vergleich zu Plazebo über einen Zeitraum von 30 Monaten bei Patienten mit ATTR-CM vom Wildtyp oder erblichen Typ (p=0,0006), dem primären Endpunkt der Studie.

Darüber hinaus zeigten die einzelnen Komponenten der primären Analyse eine relative Reduktion des Risikos einer Gesamtmortalität und der Häufigkeit kardiovaskulärer Krankenhausaufenthalte um 30% (p=0,026) bzw. 32% (p<0,0001) unter VYNDAQEL im Vergleich zu Placebo.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Pfizer.

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.