Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Tocilizumab (RoActemra, Actemra) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Tocilizumab (RoActemra, Actemra)

Lila H sagte am 03.01.2018:
Seit 11 Monaten bekomme ich Roactemra Infusionen in einer rheum. Praxis. Hatte zuerst Polymyalgie, seit Nov.2014 Riesenzellarteriitis. Metotrexal, Leflunamid,Malariatabletten habe ich alle nicht vertragen. Jetzt habe ich wieder Lebensqualität, keine Übelkeit. Nehme noch 7 mg. Prednison, hoffe auf Reduzierung,

Anonymous sagte am 26.01.2019:
Ich habe RZA. Seit 4/2018 habe ich Actemra-Infusionen 1 im Monat (bin 170 cm gross, wiege ca 60 kg). In der Zeit bin ich von ca 70 mg Prednison auf momentan 5 mg/d herunter. Meine dicken Backen sind fast weg, Mein Heisshunger auch. Ich habe keine Lust zum Essen, habe 2 kg abgenommen.Meine Haut ist besser, meine Muskeln auch. Mein Blutdruck ist durch die neuen Medikamente:CansartanMepha 32 mg und neu zusätzlich Amplodipin 5 mg/d herunter.- Bei den hohen Kortisonmengen konnte ich kaum 4 Stunden durchschlafen, jetzt schlafe ich 8 Stunden und bin am Morgen müde, lustlos und depressiv. Und weil ich fast nichts mehr sehe!

Karin sagte am 02.01.2023:
Mein Erfahrungsbericht zu RoActemra (Tocilizumab) gegen rheumatoide Arthritis: Vor fünf Jahren wurde bei mir rheumatoide Arthritis diagnostiziert. Ich wurde fast sofort auf Methotrexat gesetzt. Mein erster Versuch mit einem TNF-Hemmer verlief etwa ein Jahr lang gut. Dann gab es ein paar Versuche mit verschiedenen Medikamenten (einschließlich des gefürchteten Prednisons bei Schüben). Meine behandelnde Ärztin war der Meinung, dass wir etwas „Besseres“ finden könnten … also habe ich recherchiert und sie hat recherchiert …. und gemeinsam sind wir auf RoActemra gekommen. Die morgendliche Steifheit ist verschwunden! Ich habe seit über einem Jahr keine Schübe mehr! Ich bin SO glücklich, dass ich RoActemra entdeckt habe. Das Einzige was mich stört ist, dass ich in der Woche vor der nächsten Infusion ein wenig steif und müder bin als sonst.

Bob am 09.04.2023:
Meine Erfahrung mit RoActemra (Tocilizumab) bei rheumatoider Arthritis: Ich habe 3 Monate lang eine IV-Infusion von RoActemra erhalten, weil mein Arzt mir versprochen hatte, dass dies das „Medikament“ sein würde, nachdem ich so viele ausprobiert hatte. Ich hatte 11 Monate lang täglich Prednison genommen! Dosen von 20mg für Monate! Jetzt habe ich die gefürchteten Nebenwirkungen von all dem Prednison in meinem Körper! Was kommt als Nächstes? Warum sollte ich mir die Mühe machen, all diese giftigen Biologika in meinen Körper zu pumpen, wenn keines von ihnen wirkt? Ich habe einige ausprobiert, die auf TNF-Zellen wirken, und RoActemra, das auf IL-6-Zellen wirkt. Ich habe sogar eines probiert, das auf die JAK-Zellen wirkt. Ich habe diesen Mittwoch einen Termin für meine RoActemra-Infusion im vierten Monat. Ich werde den Arzt wissen lassen, dass dies die LETZTE Infusion sein wird, wenn sich immer noch nichts ändert! Kein RA-Medikament hilft diese Alptraum-Schübe jeden Tag zu lindern! Das Einzige was wirkt ist das Prednison! Aber auch das kann ich nicht ewig nehmen. Was kann ich tun?

Loui am 26.08.2023:
Ich wurde mit Arthritis geboren, die im Alter von 11 Monaten diagnostiziert wurde. Ich habe alles versucht und ich meine alles. Ich bin jetzt 35 und habe Tocilizumab ausprobiert. Eine Infusion pro Monat. Ich hatte ein viertel Jahr lang einen Anfall im Schlaf, schlief 17 Stunden lang bevor ich aufwachte und merkte was passiert war. Jetzt wurde bei mir Epilepsie diagnostiziert und ich habe häufig Anfälle. Ich sage nicht, dass es damit zusammenhängt, aber wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wäre es gut zu hören.


Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament sind etwas weiter unten zu finden.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Beiträge zu “Tocilizumab (RoActemra, Actemra) Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Frühere Erfahrungen mit anderen Medikamenten, die unwirksam waren, waren Enbrel und Humira.Ich habe 6 Jahre lang Methotrexat eingenommen, das aber abgesetzt wurde, weil es eine vergrößerte Leber verursachte. Ich nehme jetzt seit 8 Monaten Tocilizumab. Es ist fantastisch! Keine Steifheit und keine Schübe! Es dauerte etwa 2 Monate, bis die Wirkung voll eintrat. Ich hatte ein paar Nebenwirkungen, darunter Wunden an Händen und Füßen, Zahnfleischbluten und eine Infektion der oberen Atemwege. Die Nebenwirkungen klingen jetzt aber ab und scheinen unbedeutend zu sein, weil es meiner rheumatoiden Arthritis seit der Einnahme von Tocilizumab so gut geht. Ich fühle mich fantastisch!

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.