Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Verapamil Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Verapamil

Bandalo sagte am 05.03.2021:
Ich (72) habe essentielle Hypertonie, keinen Diabetes mellitus. Behandelt wird seit Jahren oral mit Olmesartan 3 x 40 mg), Hydrochlorothiazid (1-2 x 12,5 mg) und Verapamil (3 x 120 mg retard). Wegen neuer morgendlicher Blutdruckspitzen wurde eine zusätzliche Dosis von 120 mg Verapamil um 24.00 Uhr verordnet. Die Druckspitzen wurden so geglättet. Aber ich bekam dann gegen 6.00 Uhr früh hypoglykämische Symptome (Unruhe Schwindel, Angstschweiss), Die Blutglukose war 40-50 mg/dl! Nach Einnahme von Traubenzocker verschwinden die Symptome rasch und vollständig. Frage: Kann Verapamil bei Stoffwechselgesunden Hypoglykämien verursachen?

mouse sagte am 09.01.2023:
Erfahrungsbericht zu Verapamil zur Migränevorbeugung: Ich leide seit vielen Jahren unter schwerer Migräne und hatte schon so viele verschiedene Medikamente eingenommen, um sie in den Griff zu bekommen. Dann gab mir mein Neurologe schließlich Verapamil-Hydrochlorid 240 mg, das eine Zeit lang wirkte, aber ich stellte fest, dass ich immer noch Migräne und Augenschmerzen hatte. Also reduzierten wir die Dosis auf 120 mg und 50 mg Amitriplylin, und wieder stellte ich fest, dass die Schmerzen immer noch da waren. Daraufhin setzte ich das Amitriptylin ab und nahm nur noch Verapamil 120 mg. Seitdem nehme ich nichts anderes mehr, denn Verapamil hat sich als erstaunlich wirksam erwiesen und ich hatte überhaupt keine Migräne mehr (es sei denn, ich vergesse meine Tablette zu nehmen).

nobil am 09.06.2023:
Meine Erfahrung mit Isoptin (Verapamil) bei supraventrikulärer Tachykardie. Ich habe 5 Jahre lang Verapamil zur Behandlung der supraventrikulären Tachykardie (SVT) genommen. Bei jedem Arztbesuch wurde meine Dosis erhöht. Ich begann mit 40 mg einmal täglich und endete bei 160 mg einmal täglich. Die meiste Zeit über waren meine Symptome nicht unter Kontrolle. Das Medikament verursachte extreme Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Ich hatte oft starke Kopfschmerzen und litt unter Verstopfung. Ich bin jetzt auf Atenolol 50 mg einmal täglich umgestellt worden. Hoffentlich werde ich nicht so viele unerwünschte Nebenwirkungen haben.

schisch am 21.09.2023:
Ich habe mit der Einnahme dieses Medikaments, da hatte ich so um 2-4 Migränekopfschmerzen pro Woche. In den letzten Wochen nach Einnahme hatte ich nur einmal pro Woche. Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Verapamil hat mein Leben sehr erleichtert.


Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament sind etwas weiter unten zu finden.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Beiträge zu “Verapamil Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Mein Körper brauchte einige Zeit um sich daran zu gewöhnen, aber nach 4 Jahren der Einnahme ist mein Blutdruck ausgezeichnet und ich habe keine nennenswerten Nebenwirkungen beobachtet.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.