Cannabidiol (Epidiolex, Epidyolex) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Zu den News und Infos von: Cannabidiol (Epidiolex, bzw. Epidyolex)


Tremor (händezittern)

Valdin sagte am 23.08.2018:
G. Tag, habe noch keine Erfahrung, wollte nur ausprobieren gegen tremor(hände zittern), aber weiss nicht ob es hilft… Vielleicht hat jemand Erfahrung??? Danke

 

Lungenkrebs

Stella R sagte am 23.08.2018:

Kurze Geschichte, wie RSO Cannabisöl meine Krebserkrankung kurierte. Ich bin 54 Jahre alt, am 11. Februar 2018 wurde bei mir Lungenkrebs diagnostiziert, worauf ich alle Hoffnung verlor, bis mich ein Freund mit Cannabisbehandlungen bekannt machte, die ich nie glaubte Ich musste es versuchen und einige Monate nachdem ich völlig geheilt war und dieses Cannabisöl meinen Krebs tötete, half Rick mir mit diesem Cannabisöl.

Freundliche Grüße,
Stella R

Inkymaus sagte am 08.01.2021:
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin MS-Patientin seit meinem 16 Lebensjahr, jetzt bin ich fast 58.
Ich habe hauptsächlich nächtliche Spastiken in den unteren Extremitäten.
Behandlungen mit Limptar (1×2) hat 2 Jahre funktioniert, danach habe ich dieverse
Medikamente ausprobiert, leider alle ohne Erfolg. Baclofen ohne Wirkung trotz 70mg, Sativex mit starken Nebenwirkungen (massive Magen-Darm-Probleme und keine
Wirkung) Dann haben wir alle möglichen Medikamente probiert, leider ohne Erfolg.
Erst Oxicocomp (20/10) hat dann wieder funktioniert. Leider wieder nur für 2 Jahre,
dann kamen die heftigen Krämpfe in der Nacht wieder. Oxicocomp nehme ich bis heute, da ich es nicht geschafft habe das auszuschleichen. Die Krämpfe werden unerträglich !
Nach weiteren vergeblichen Versuchen mit anderen Medikamenten, auch Benzos,
Amitriptylin, Pramipexol, Dopamin,…..
hat mein Hausarzt (nicht mein Neurologe) mir den Versuch mit THC-Tropfen
angeboten. Die Krankenkasse hat es genehmigt (6 Wochen Wartezeit). Die ersten 2 Monate war die Suche nach der Dosierung. Mit 20 Tropfen zur Nacht war mir Nachts schon schwindelig, aber die Krämpfe noch nicht wirklich weg.
Dann haben wir zusätzlich CBD-Tropfen ausprobiert. Damit hat es funktioniert!!
Ich nehme jeden Abend 12 Tropfen von den THCs (25mg/ml) und 12 Tropfen von den CBSs (100mg/) . Damit sind die Krämpfe zu 95% weg. Leider schlafe ich mit
den Tropfen nicht wirklich gut. Sie puschen mich so nach 2 Std. nach der Einnahme richtig auf. Vielleicht muss ich die früher am Abend nehmen.
Ich hoffe es hilft diesmal länger als 2 Jahre, ich und auch meine Ärzte wissen sonst
nicht mehr weiter.
Viele Grüße
I.S.


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren