Margetuximab

Beginn der Phase 2/3 Studie MAHOGANY mit Margetuximab bei Magenkrebs bzw. Krebs des gastroösophagealen Übergangs

28.10.2019 MacroGenics hat mitgeteilt, dass der erste Patient in der klinischen Phase-2/3-Studie MAHOGANY mit Margetuximab (einem Fc-optimierten monoklonalen Antikörper gegen HER2) in Kombination mit einem Kontrollpunkt-Inhibitor, mit oder ohne Chemotherapie, als mögliche Erstlinienbehandlung für Patienten mit HER2-positivem Magenkrebs (GC) oder Krebs des gastroösophagealen Übergangs (GEJ) behandelt wird.

Wirkstoff Margetuximab; Wirkweise

Margetuximab ist ein monoklonaler Antikörper, der gegen das HER2-Onkoprotein gerichtet ist. HER2 wird von Tumorzellen in der Brust, im Magen-Darm-Trakt und anderen soliden Tumoren exprimiert. Margetuximab wurde entwickelt, um eine HER2-Blockade zu ermöglichen und hat eine ähnliche HER2-Bindung und antiproliferative Wirkung wie Trastuzumab, schreibt das Unternehmen.

Darüber hinaus wurde Margetuximab mit der Fc-Optimierungstechnologie von MacroGenics entwickelt, um die Aktivität des Immunsystems zu verbessern und die Abtötung von Krebszellen durch antikörperabhängige Zellzytotoxizität (ADCC) zu fördern.

Neben Magen- und GEJ-Krebs wird Margetuximab auch in Kombination mit Chemotherapie in der Phase-3-Studie SOPHIA zur Behandlung von Patienten mit metastasierendem HER2-positiven Brustkrebs evaluiert, die bisher mit Anti-HER2-abzielenden Medikamenten behandelt wurden.

Die Studie MAHOGANY

MAHOGANIE (NCT04082364) ist eine klinische Phase-2/3-Studie in zwei Modulen zur Evaluierung von Margetuximab in Kombination mit einem Kontrollpunkt-Inhibitor, mit oder ohne Chemotherapie, als potenzielle Erstlinienbehandlung für Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasierendem HER2-positiven GEJ/GC.

Modul A ist als einarmige Studie konzipiert, um Margetuximab plus MGA012 (auch bekannt als INCMGA00012), einen monoklonalen Antikörper gegen PD-1, bei Patienten mit HER2-positiven und PD-L1-positiven Tumoren zu testen. Das primäre Endpunkt für die Wirksamkeit ist die objektive Ansprechrate (ORR) nach Response Evaluation Criteria in Solid Tumors (RECIST).

Modul B ist als randomisierte Studie konzipiert, um Margetuximab plus einen Kontrollpunkt-Inhibitor in Kombination mit Chemotherapie zu testen, verglichen mit der Standardtherapie Trastuzumab mit Chemotherapie bei Patienten mit HER2-positiven Tumoren, unabhängig von der PD-L1-Expression.

Die MAHOGANY-Studie basiert auf den Ergebnissen einer laufenden Phase-2-Studie mit Margetuximab plus Pembrolizumab, einem monoklonalen Anti-PD-1-Antikörper, mit Patienten mit fortgeschrittenem HER2-positiven GC- oder GEJ-Krebs, die zuvor mit Chemotherapie und Trastuzumab im metastasierten Stadium behandelt worden sind.
© arznei-news.de – Quellenangabe: MacroGenics



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Erfahrungsberichte werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)