Medikinet Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Medikinet mit dem Wirkstoff Methylphenidat; weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament unter Methylphenidat Erfahrungen, Concerta Erfahrungen und Equasym Erfahrungen, sowie unter Ritalin Erfahrungen.


el Barto sagte am 01.07.2021:
Servus,
bin 21 & nehme aktuell ca. 40mg +- mph Retard der Marke Medikinet.
Seitdem ich 5 Jahre alt bin, bekomme ich es verschrieben.
Ich habe damals immer mal wieder Auslassversuche in den Ferien probiert. Vor 3,5 Jahren habe ich probiert es komplett abzusetzen. Während und nach der Runterdosierung von 50mg zu 0mg innerhalb von 3 Wochen war ich immer wieder Müde und total verpeilt, aber komischerweise eher in Richtung stoned als depressiv. Außerdem war ich irgendwie auch anfälliger für Krankheiten/Symptome (Erkältung, Grippe, schnellere Tendenz zu Übelkeit). Ich war zwar gut gelaunt, allerdings war ich überhaupt nicht aufnahmefähig, konnte mir nix merken und kam mir vor, als wäre mein IQ von 120 abgestürzt auf 50. Meine Impulsivität ist stark angestiegen, während meine Disziplin auf 0 abgestürzt ist und ich in der Schule nicht mehr mitgearbeitet habe. Dazu kam, dass ich vor dem Absetzen im Jahr 2018 im vorherigen Jahr 2017 angefangen habe mit LSD zu experimentieren (20microgramm microdosing & 150-300microgramm zu „Freizeit & Entspannungs“ zwecken ^^). Durch das Microdosing hat sich tatsächlich meine Motivation in der Schule deutlich verbessert und ich habe meine Mündliche Mitarbeitsnote deutlich verbessert, allerdings hat sich meine Schriftliche note in Tests eher verschlechtert. Meine Computerspielsucht hat auch aufgehört und ich habe häufiger Sport gemacht. Musik habe ich zur Motivation & Entspannung schon immer viel gehört, aber jetzt noch mehr und intensiver. Anfang 2018 habe ich mich erst mit der Idee vom mph Absetzen beschäftigt, allerdings zeitgleich auch angefangen mit anderen Substanzen zu experimentieren (MDMA, Coke, verschiedenen Tees & Cannabis …) ich schweife langsam ab, sorry dafür. Zusammengefasst MPH Weg für immerhin 4-6 Monate Suchtanfälligkeit erhöht, gute & schlechte Erfahrungen mit verschiedenen Substanzen gemacht, dazugelernt, MPH wieder angefangen zu nehmen wegen Abitur, hab Fachabi geschaft und bin jetzt in der Ausbildung zum Fachinformatiker. Aktuell nehme ich mein MPH wieder in 30mg Dosierung und versuche auf dem Level 30mg-40mg / Tag zu bleiben. Maximal 2x MDMA im Jahr & Zwischendurch gelegentlich Tees zur Entspannung/Motivation (Ginseng, Rosenwurz, Brahmi, Ingwer, Kava Kava, Kanna, Blauer Lotus, Grüntee, Kakao …). Besonders Ginseng reduziert Nebenwirkungen wie Stimmungsschwankungen & Schlafprobleme von MPH.
——————————————————————————————————————————
Das ist meine persönliche Erfahrung mit dem Absetzen & soll keine Anstiftung zum Drogenkonsum sein


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).