Proscar ohne Wirkung bei Prostatakrebs

Krebs-Behandlung – Krebsmedikamente

Männer mit Prostatakrebs, die das Medikament Finasterid (Handesname: Proscar) nehmen, überleben nicht länger als ähnliche Männer, die das Medikament nicht nehmen, nach einer neuen Studie.

Obwohl bei Proscar geworben wird, dass es die Wahrscheinlichkeit reduziert mit Prostatakrebs diagnostiziert zu werden, scheinen Männer nach der Diagnose keinerlei Nutzen aus dem Medikament gewinnen zu können, sagen Forscher.

Keine Empfehlung für Proscar / Finasterid

Finasterid

Finasterid / Proscar

Basierend auf dem neuen Befund, kann der Experte Dr. Anthony D’Amico, Chief der Genitourinary Radiation Oncology am Brigham und Women’s Hospital in Boston, Männern dann nicht mehr empfehlen, Proscar zu nehmen.

„Es verringert die Wichtigkeit von Finasterid, weil, wenn Sie es als ein Präventiv verwenden wollten, hoffen Sie, dass die Sterblichkeitsrate hinuntergehen würde“, sagte er.

Ein Problem mit der Studie sei, dass sie von allgemeinen Todesfällen – nicht ausdrücklich von Prostatakrebs verursachten Todesfällen handelt. So fällt es schwer zu sagen, ob Proscar wirklich wirksam ist, sagte D’Amico.

„Ohne eine Überlebensverbesserung ist es schwer zu rechtfertigen, das Medikament zu verwenden“, sagte er. „Lassen Sie mich sehen, wie das krebsspezifische Überleben aussieht, und dann können wir entscheiden, ob es überhaupt angemessen ist“.

Proscar versus Placebo

Für die Studie (finanziert durch das U.S. National Cancer Institute) sammelten die Forscher Daten über die Todesfälle von Männern, die Proscar oder ein inaktives Placebo einnahmen (aus einer Sozialversicherungsdatenbank).

Die Forscher stellten fest, dass unter 18.000 Männern, die Proscar sieben Jahre lang genommen hatten, es mehr als 5.000 Todesfälle gab. Davon waren 2.584 Todesfälle Männer, die Proscar einnahmen, und 2.544 Todesfälle waren Männer, die ein Placebo nahmen.

Nach 15 Jahren lag die Überlebensrate bei 78 Prozent für Männer in beiden Gruppen, der Studie nach.

Nebenwirkungen von Finasterid

In 2011 warnte die U.S. Food and Drug Administration bei der Verwendung von Proscar vor dem leichten aber statistisch bedeutsamen Risiko, dass es aggressiven Prostatakrebs verursachen kann. Finasterid hat mehrere Nebenwirkungen, u.a. kann es Impotenz und ein Verlust des Interesses an Sex verursachen.

© arznei-news.de – Quelle: Annual Genitourinary Cancers Symposium in Orlando, Fla., Feb. 2013



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)