Alectinib (Alecensa) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Zu den News und Infos von: Alectinib (Alecensa)

 

bfschoeler sagte am :

Unser Sohn (Nichtraucher) hatte beim Erkennen seiner Erkrankung schon das volle Programm (Lungenkrebs mit Kopf-, Lymphknoten-, Nieren-, Leber- und Knochenmetastasen bis zum Sprunggelenk. Mitten aus der Arbeit von Montage kommend. Über 60 Bestrahlungen, dabei auch eine Bestrahlung Kopf mit Cyberknife. Wiederaufflammen der Metastasierung im Schädel (Haupthirn und Kleinhirn) es wurde Xalcori und LDK bis zur Resistenz verabreicht, im März 2015 bekamen wir im Härtefallprogramm das Alectinib mit guten Erfolg (regelmäßig alle 3 Monate Schädel-MRT und 2x die Woche Blutkontrolle 1x jährlich GK PET CT) gegen Dezember schien die Wirkung nachzulassen, wir kombinierten Alectinib mit einer 4wöchentlichen Chemo (Carboplatin, Avistan, Alimta) auch in prozentual reduzierter Form und konnten im Juli Inaktivität bei Metastasen, Verschwinden von M. und Größenreduzierung von 30 bis 50 % in der radiologischen Auswertung feststellen. Wir verfolgen das weiter, nächstes Schädel-MRT ist noch im Oktober. Wir hoffen bei Bedarf auf ein wirksames Nachfolgemedikament von Roche oder Brigatinib von ARIAD.

E sagte am :

Ich nehme es seit Ende März. Meine Erfahrungen:
Nebenwirkungen sind ab und zu muskelschmerzen und Verstopfung.
Und muss aufpassen bei sonnenschein. Schon der kleinste Strahl trotz Lsf verursacht Sonnenbrand und ein Stechen auf der Haut

Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)