Amphotericin B

News

  • April 2013 Eine Kombination zweier mächtiger Antipilz-Medikamente (Antimykotika) – Amphotericin-B und Flucytosin – reduzierte das Risiko an Cryptococcus-Meningitis zu sterben um 40 %  … zum Artikel
  • 18.12.2020 Antimykotikum Amphotericin B verbessert wichtige Mukoviszidose-Biomarker in klinischer Studie … zum Artikel

Wirkung, Einsatz

Amphotericin B ist ein Polyen-Makrolakton aus Streptomyces nodosum, einem Actinobacterium aus der Gattung der Streptomyceten. Es wird als Antimykotikum zur Behandlung von Pilzinfektionen und Leishmaniose eingesetzt.

Zu den Pilzinfektionen, bei denen es eingesetzt wird, gehören Aspergillose, Blastomykose, Candidose, Kokzidioidomykose und Kryptokokkose.

Mögliche Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen sind eine Reaktion mit Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen kurz nach der Verabreichung des Medikaments sowie Nierenprobleme. Allergische Symptome einschließlich Anaphylaxie können auftreten. Andere schwerwiegende Nebenwirkungen sind niedriges Kalium im Blut und Entzündungen des Herzens. Es scheint in der Schwangerschaft relativ sicher zu sein. Es gibt eine Lipidformulierung, die ein geringeres Risiko von Nebenwirkungen hat.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren