INFECTOFOS 2 g, 3 g, 5 g, 8 g Pulver – Lieferengpass

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) berichtet über einen Lieferengpass für das Arzneimittel INFECTOFOS 2 g, 3 g, 5 g, 8 g (Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung). 

Update 30.01.2014:

Die Firma InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH hat verlauten (29.01.2014) lassen, dass

  • InfectoFos 2 g mit der Pharmazentralnummer 00332736 und
  • InfectoFos 5 g mit der Pharmazentralnummer 00332825

uneingeschränkt lieferfähig sind. Wie lange der Lieferengpass für die übrigen Stärken andauern würde, sei noch nicht bekannt.

Update 19.12.2013:

INFECTOFOS 5g PZN 00332825 ist wieder uneingeschränkt lieferfähig laut BfArM.
Die Firma InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH berichtet (07.05. 2013), dass es zu einem Lieferengpass bei dem Arzneimittel-Pulvers zur Herstellung einer Infusionslösung kommt.

Betroffen sind: INFECTOFOS 2 g, 3 g, 5 g, 8 g (Wirkstoff Fosfomycin) mit den Pharmazentralnummern 00332736, 00332765, 00332825, 00106997.

Die Dauer des Lieferengpasses ist noch nicht bekannt. Ein Ausweichpräparat (Wirkstoff Fosfomycin) zur Infusion kann nach §73 Abs. 3 AMG kurzfristig über INFECTOPHARM bezogen werden. (Kontakt-Telefonnr.: 0911/ 27312280).

© arznei-news.de – Quelle: BfArM, Jan. 2014



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)