Lormetazepam (Ergocalm) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Nutzererfahrungen zu Lormetazepam; weitere Erfahrungsberichte zu diesem Wirkstoff unter Loramet Erfahrungen und Noctamid Erfahrungen. Die vollständigen Erfahrungsberichte sind im Anschluss darunter zu finden.

  • Dosierung und Dauer: Die Berichte variieren von kurzfristiger bis zu halbjähriger Einnahme, mit Dosierungen von 0,5mg bis zu 4mg pro Nacht.
  • Entzugserscheinungen: Einige Nutzer berichten von Entzugserscheinungen wie Unruhe und Zittern, während andere das Medikament ohne Probleme absetzen konnten.
  • Nebenwirkungen: Die Erfahrungen mit Nebenwirkungen sind unterschiedlich; einige hatten keine, während andere aufgrund von Nebenwirkungen das Medikament absetzen mussten.
  • Wirksamkeit: Viele Nutzer fanden Lormetazepam hilfreich bei Schlafproblemen und Angstzuständen, wobei einige nur eine halbe Dosis für die gewünschte Wirkung benötigten.

Bitte beachten Sie, dass dies subjektive Erfahrungsberichte von Nutzern sind und medizinische Beratung durch einen Facharzt nicht ersetzen können. Für eine individuelle Beratung sollte immer ein Arzt konsultiert werden.

Beiträge zu “Lormetazepam (Ergocalm) Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Hallo, ich war etwa für ein halbes Jahr auf Ergocalm (Lormetazepam) und war am Schluss bei 4mg pro Nacht. Außerdem habe ich 10mg Bikalm etwa drei bis vier Wochen genommen, was ich aber kalt entzogen habe aufgrund der Nebenwirkungen, und bis zu 30mg Remergil. Mir wurde auch noch Lorazepam gegen Angstzustände verschrieben, die habe ich aber fast nie genommen, weil ich nichts mehr fühlte, wenn ich sie geschluckt habe.

    Ich denke, ich sollte noch sagen, dass ich die Medikamente aufgrund von Schlaflosigkeit durch eine Anpassungsstörung mit depressiver Stimmung nehme. Also eine Form von kurz- / mittelfristiger Depression.

    Seit ich begann mich zu fühlen und besser zu schlafen, nach ein paar Weinkrämpfen (Psychotherapie hat sehr geholfen), beschloss ich, es sei die richtige Zeit, um mit dem Absetzen zu starten. Ich hatte einen Termin mit meiner Psychiaterin, informierte sie über meinen Entschluss abzusetzen und sie machte einen Absetzplan, ohne den Einsatz von Diazepam. Ich ging runter von 3mg auf 2,5mg letzte Woche, keine Entzugserscheinungen seither, Einschlafen ist etwas schwieriger geworden, aber geht noch. Ich glaube, ich bleib noch zwei Wochen bei dieser Dosis und geh dann auf 2.

    Ich weiß, es ist keine so hohe Dosis im Vergleich zu anderen, aber ich denke, dass meine Erfahrung mit Ergocalm könnte jemandem helfen, der noch nicht so viel darüber gelesen hat.

  2. Meine Erfahrung mit Ergocalm bzw. Lormetazepam damals: Keine NW, Absetzung ohne Probleme, hier sieht man wieder, dass nicht nur die benzos das Problem sind.
    (Bromazepam 6 mg ca. 2 mal pro Woche)
    (Ergocalm 2-3 mal pro Woche)

  3. Einsatz von Lormetazepam (Ergocalm) bei Angststörung und Schlafproblemen. Sehr hilfreich bei der kurzfristigen Behandlung von Angstzuständen und Schlaflosigkeit. Ich habe festgestellt, dass ich nur eine halbe Dosis brauchte um nachts gut zu schlafen und mich am nächsten Tag ruhig zu fühlen. Eine solche Erleichterung nach 2 Jahren Krebsbehandlung, die mich sehr müde und ängstlich gemacht hat. Das einzige Problem ist, dass die Ärzte es eigentlich nur für kurze Zeit verschreiben wollen.

  4. Ich nehme die Lormetazepam bei Bedarf, dh. bei starken psychischen Belastung, Angst, Stress auf der Arbeit. Ich kann dann nie einschlafen und alles wird schlimmer am nächsten Tag. Nehme ich dann eine Lormetazepam bekomme ich schnellen Schlaf. Ich habe keine Nebenwirkungen.

  5. Ich hatte Ergocalm einige Zeit während ich viel herumgereist und geflogen (Beruf) 2-3 pro Woche genommen. Es hat mir gut geholfen gegen meine Schlaflosigkeit; Nebenwirkungen hatte ich keine. Bin dann aber aus dem Hamsterrad ausgestiegen und brauchte das Medikament nicht mehr. Hatte auch keine Probleme mit dem Absetzen.

  6. Habe das Medikament zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt und hatte keine Nebenwirkungen. Super Schlaf.

  7. Ich bekam 3 Wochen stationär Lormetazepam. 1 1/2 Wochen 1mg, dann 1 1/2 Wochen 0,5mg. Als Entzugssymptom hatte ich Unruhe und Zittern der Beine für eine zeitlang, ca. 1-2 Wochen abnehmend.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.