Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Ozempic Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte zu Ozempic:

Seite: 1234

walli sagte am 26.09.2019:
Seit ich Ozempic 1mal wöchentlich spritze gehts mir richtig GUT . Meine Zuckerwerte sind ein Traum und Gewicht 15 Kilo habe ich auch verloren. Zuvor musste ich vor jeder Mahlzeit messen und spritzen,und jetzt noch einmal in der Woche. Ist das nicht Super. Gestern habe ich von meiner Krankenkasse einen Entscheid bekommen sie werden ab sofort Ozempic nicht mehr bezahlen. Das ist fiiiiiieeees kanns kaum glauben.

Schäng48 sagte am 17.04.2020:
Habe Grösse Probleme im Magen-Darmbereich. Übelkeit Durchfälle.Habe innerhalb von 6Wochen 5kg.abgenommen.Auch meine Zuckerwerte sind super.

Paula sagte am 03.07.2020:
Ich nehme Ozempic seit 6 Wochen.Bis jetzt treten Übelkeit und Erbrechen noch wöchentlich 2 mal auf.Habe allerdings auch schon 4 kg abgenommen und einen besseren Langzeitwert.

Offene Fragen an die Anwender von Ozempic (schreiben Sie uns)

Haben Sie noch eine Frage zu diesem Medikament?

Anonymous sagte am 06.08.2020:
Ich spritze ozempic jetzt die vierte Woche. Ich habe bereits 2 Kilo abgenommen. Ab und an kommt es zur Magenuebersaeuerung, dann esse ich langsam trockene Haferflocken und es wird gut. Bislang bin ich sehr zufrieden und meine Blutzuckerwerte haben sich merklich reguliert.

Rita60 sagte am 25.08.2020:
Ich spritze Ozempic 0,5 jetzt die 9. Woche.
Anfangs hatte ich überhaupt keinen Appetit und sehr häufig litt ich unter Übelkeit und Durchfälle mehrmals pro Woche. Inzwischen haben sich die Nebenwirkungen gelegt und meine BZ-Werte sind im Normbereich und eine Gewichtsreduzierung von 4 kg habe ich auch dadurch erzielt. Mein Durchhalten hat sich gelohnt.

Alfred2 sagte am 01.09.2020:
Ich spritze Ozempic (1.0mg) jetzt ca. 1/2 Jahr. Habe jetzt seit Anfang des Jahres insgesamt 18 kg abgenommen, möchte aber noch weiter mit dem Gewicht ‘runter.
An Nebenwirkungen relativ wenig, wenn man von gelegentlicher leichter Übelkeit und einem kaum vorhandenen Hungergefühl absieht. Fühle mich wohl und nehme es weiter!!

Bärbel sagte am 02.09.2020:
Ich spritze Ozempic seit Januar 2020.
Habe mit der Dosis 0.25 begonnen. Nach Rücksprache mit meinem Diabetologen wurde die Dosis auf 0.5 mg erhöht. Mein HbA1c ist 5.7.
Abgenommen habe 14 KG.
Die ersten 3 Monate hatte ich etwas mit Übelkeit zu kämpfen.
Jetzt geht es mir super
Nehme zusätzlich noch Xigduo 5/1000 mg
1-0-0

Dia-Toni sagte am 03.09.2020:
Ich spritze seit 6 Wochen Ozempic, und habe keine nennenswerten Nebenwirkungen gespürt. Die Pfunde purzeln, BZ sinkt. Für mich passt das perfekt

Roxy sagte am 07.09.2020:
Hallo
Ich nehme es seit April und habe seit dem 17 Kilo abgenommen und meine Werte sind super. Auch mein Wohlbefinden.

Anonymous sagte am 09.09.2020:
Seit Februar spritze ich Ozempic..dazu 2 mal Metformin und jardiance ..plus 12 Herzmidakamenten mittlerweile bei 1 mg…um die 9 kg abgenommen..zucker bei 5.1…VERSTOPFUNG.übelkeit geht so..was mich mehr stört ist so Benommenheit und schwindel…

Anonymous sagte am 13.09.2020:
Bin jetzt bei 1. O angekommen und habe bei jeder Erhöhung der Dosierung große Probleme mit erbrechen, Durchfall und Übelkeit und Magen schmerzen. Wert jetzt 8.0 vorher 8.9. Gewicht jetzt 129 kg vorher 140 kg. Zusätzliche Medikamente : metformin, jardiance, 3x Blutdruck und 1x Harnsäure und 1x blutfett. Ich versuche es immer noch durchzuhalten wegen der Gewichtsabnahme aber die Nebenwirkungen sind gravierend

Sia1 sagte am 26.09.2020:
Ich habe jede Woche 1-2 Tage nach Injektion starke therapieresistente Nacken – und Kopfschmerzen. Ist das bekannt?

Cuwi sagte am 30.09.2020:
Habe mit ozempic 0,25 einmal wöchentlich angefangen, Nebenwirkung Übelkeit Kopfschmerzen nach 4 Wochen dosis laut Anweisung auf 0,50 erhöht. Nebenwirkung immer noch Übelkeit, Kopfschmerzen und übersäuerung Magen gewichtszunahmme von 85,7 kg auf 87,7
Medikamente zzt. Insulin pen abasaglar 14 einheiten glargin einmal abends und 0,50 ozempic einmal wöchentlich.
Von 9,9HbA1c runter auf 6,7

Lani sagte am 16.10.2020:
Hallo zusammen
Ich spritze Ozempic 0,25 die vierte Woche unf habe noch keine Abnahme. Habe Angst das es bei mir nicht wirkt. Nächste Woche geh ich auf 0,5.
Wie war das bei euch?
Danke!

Anonymous sagte am 21.10.2020:
Männlich, 55 J. Psychischer Adipositas. Zuletzt 230 kg. 24 Tafeln Schokolade pro Woche. Stress, Frust, Ärger durch Süsses kompensiert. Suizidialvorhaben ergab: Sofortige Magenverkleinerung mittels Gastric Sleeve. 100 kg abgenommen. 2 x 5 Monate Psychiatrie. Jetzt Typ Diabetes 2. 2 x diabetischer Fuss mit tiefen Abszessen. Hauptschlagader durch Staphilokokken schwer beschädigt. Insg. 8 Wochen Krankenhaus, 4 x Operationen am Fuss mit plastischer Chirurgie/Hautverpflanzung aus Oberschenkel. Diabeteswerte ständig viel zu hoch. Seit August 2020 Insulin, Langzeitinsulin, Ozempic erst 0,25, 0,50, dann 1,00. + Psychotherapie. Bisher durch Ozempic und anderem Essen schon wieder 4 kg abgenommen, Blutzuckerwerte jetzt optimal. Essen kpl. um,gestellt. Durch Ozempic kaum Hunger, habe Free Style Messgerät für Arm, warnt mich davor Unterzucker zu bekommen weil ich durch Ozempic keinen Hunger mehr empfinde. Jetzt bei 135 kg. Nehme weiter ab. Nie wieder will ich das alles nochmal erleben……

Monbazillac sagte am 21.10.2020:
Bin 78, weibl. und nehme Ozempic wg. Diabetes. Die ersten Wochen ohne größere Nebenwirkungen. Aber DANN: plötzlich aus dem Nichts von einer Minute zur anderen Brechreiz (in hohem Bogen, wenn mir das beim Einkaufen o.Ä. passiert wäre!), schon morgens vor dem Aufstehen Übelkeit. Keine Lust mehr auf Essen, da zu übel. Habe zwar einige Kilo abgenommen (von 99 auf 90 kg bei 1.75m), aber die Nebenwirkungen, die ich anfangs für irgendwelche schlimmen Erkrankungen meines Magens hielt, sind zu gravierend. Will nach einer Besprechung mit meiner Diabetologin damit aufhören. Ist ja keine Lebensqualität mehr, bin ich ein Versuchskaninchen?

Kira sagte am 21.10.2020:
Hallo, vor 4 Monaten fing ich mit der Anfangsdosis Ozempic 0,25 an. Übelkeit, Erbrechen,Durchfall – war mir bewusst und ich wollte auch abnehmen und es durchhalten. Nach 9 Wochen war ich noch immer bei 0,25 mg und es ging mir zunehmend schlechter. Rücksprachen mit der Diabetologin erfolgten mehrmals. Nach weiteren 4 Wochen war das nicht mehr lebenswert da ich auch keine Kraft mehr hatte und mein harter, geschwollener Bauch immer schlimmer wurde. Meine Diabetologin meinte “normal, ich soll auf 0,5 mg erhöhen”. Ein Bluttest bei meinem Hausarzt zeigte hohe Werte einer Bauchspeicheldrüsenentzündung. Wer sich mit Ozempic befasst und in der Zulassung stöbert findet auch die Meldepflicht solcher Nebenwirkung. Auch ein Hinweis des Arztes über evtl. Bauchspeicheldrüsenentzündung hätte gegeben werden müssen. Nun hoffe ich auf Besserung!

:-)) sagte am 21.10.2020:
Habe vor ca.3 Wochen angefangen 0,25 zu spritzen und ab nächster Woche dann 5.0
Ich fühle mich super,habe 3,5 kg abgenommen und keine Nebenwirkungen.
Kein Hungergefühl ist sehr angenehm.
Bin gespannt ob bei der höheren Dosis ,Nebenwirkungen auftreten.
Bin sehr glücklich !

0681 sagte am 26.10.2020:
Nach 3 Monaten Ozempic Anwendung habe ich nach Problemen im Magen/Darmbereich und allg. Abgeschlagenheit das Produkt in Abstimmung mit meinem Hausarzt abgesetzt. Positiv: ca. 5 kg abgenommen, einfach Anwendung und vor allem die tel. Betreuung/Info durch NOVO NORDISK.
Würde gerne nach Abklärung, ob die Nebenwirkungen durch Ozempic entstanden,
wieder das Produkt nutzen.

Emma sagte am 01.11.2020:
Ich Spritze seit 4 Wochen Ocempic 0,25. Hatte in den ersten 3 Wochen geringe Nebenwirkungen. Nach der 4. Dosis hatte ich ganz massive Probleme mit dem Magen, starke Übelkeit, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit. Es war richtig heftig, aber am nächsten Tag wieder viel besser. Ich habe das Medikament wegen starkem Übergewicht bekommen und hoffe es hilft. Bisher sind 2 kg weg. Fange ab nächster Woche mit 0,5 an und bin gespannt.

lindiklausi sagte am 01.11.2020:
ich nehme jetzt die 10 Woche Ozempic und muss sagen, erst o,1 und nu 5,0 aber ich habe teilwise noch immer Probleme. Erst Übelkeit und immer müde. Nun ist es so, das ich keinen Kaffee mehr vertrage. Nach der ersten halbn Tasse schon Überlkeit, viel Bauchschmerzen, die erste Zeit Durchfall und nun die letzten drei Wochen Probleme beim Stuhlgang.. Desweiteren muss ich laufend aufstoßen und habe häufig Sodbrennen. Ich frue mich zwar auf den Abnehmeffekt, aber ich habe Angat das mein Magen nicht in Ordnung ist

Anonymous sagte am 04.11.2020:
Spritze seit 01.11. 0.5 Ocemlic. Am 2. Tag Druck im Magen, kein Appetit und am dritten Tag starkes Schwindel Gefühl, Übelkeit, essen igeht gar nicht.
Wie lange dauern diese Nebenwirkungen an. Ich möchte nicht aufhören.

Falke sagte am 08.11.2020:
Hallo, hier ist meine bisherige Erfahrung mit Ozempic. Ich, männlich 190 cm groß, 150kg, nehme seit 3 Wochen Wochen Ozempic 0,25mg auf Privatrezept.
Bisher keinerlei Nebenwirkung. Durchschnittliche Abnahme die Woche 2,5kg.bin nach 3 Wochen auf 143kg. Nächste Woche geht’s auf 0,5mg. Bin gespannt ob dies auch ohne Nebenwirkungen bleibt. Bisher kein Hungergefühl, irgendwie ist der Kopf abgeschaltet. Noch 40kg runter und dann möchte ich es wieder absetzen. Hoffe das ich bis dahin mein Essverhalten umgestellt habe bzw. das bisherige beibehalte und mir der Jojoefekt nicht dazwischenfunkt. Ich kann nur sagen bisher einfach super und mit jeder Woche fühle ich mich wohler.

Carola27 sagte am 17.11.2020:
Nach 3 wöchiger Anwendung mit jedesmal schwallartigem Erbrechen und massiven Kopfschmerzen am 2-3 Tag nach der Injektion habe ich einen Sehverlust von 4 Dioptrien auf beiden Augen…..

CS sagte am 18.11.2020:
Diabetes Typ 2, 28, 98kg
Ich nehme seit zwei Wochen ozempic 0,25. Ich kämpfe mit Müdigkeit… ansonsten hatte ich immer mal Probleme mit dem Magen wie auch vorher unter Trulicity, also ist das nichts neues. Mal schauen… habe das Gefühl ich brauche mehr, hab die ganze Zeit Hunger und will essen essen essen…

awkigo62 sagte am 21.11.2020:
Ich hatte bisher je 4 Wochen 0,25 und 0,5 mg Ozempic bekommen.
Zusätzlich nehme ich noch 2 x täglich je 1.000 mg Metformin.

Nebenwirkungen:
Durchfall, Übelkeit, Verstopfung, Unterzuckerung
Ab 24.11. soll dann zunächst für 12 Wo. auf 1 mg erhöht werden, da der Langzeit-Blutwert noch bei 7,6% lag. Danach Blutuntersuchung.
Ich bin 58 J. alt, männlich, 1,80 m gross und sehr adipös (151 kg).
Eine Gewichtsreduzierung habe ich bisher nicht wahrgenommen.
Man kann diesbezüglich kein Wunder erwarten; eine entspr. Ernährung und ausreichend Bewegung täten sicherlich auch gut.
Ich gehe 1 x jährlich zum Augenarzt, um die Netzhaut zu kontrollieren.
Als evtl. Nebenwirkung wird bei Ozempic eine Verschlechterung, wohl aber keine Entstehung, einer Retinopathie angegeben.

Kanne sagte am 23.11.2020:
Ich spritze Ozempic zum 6x, 4x 0,25 und 2x 0,5.
Von Beginn ist mir Übel. Wenn ich Essen sehe wird es mir schon anders.
Positiver Effekt 5 kg abgenommen und mein Insulin konnte ich absetzen.
Mahlzeiten maximal 3 BE, keine Wurst oder Fleisch, wird mir schon Übel wenn meine Frau Wurst und Fleisch ist.
Ich hoffe das die Nebenwirkungen irgendwann mal nachlassen, denn auf Dauer ist das keine Lebensqualität.

Micha sagte am 24.11.2020:
Hallo,
habe Anfang Sept. mit 0,5 angefangen aber nur die halbe Dosis gespritzt da ich angst hatte das es zu stark wirkt. Ich nehme es um Gewicht zu verlieren – da wirklich alles andere bisher erfolglos war!( Schildrüsenunterfunktion)
Habe mit leichter Verstopfung zu kämpfen – da ich schon immer zu wenig trinke und dann auch noch viel weniger esse . Klar wenn der Darm langsamer arbeitet und ich nur alle drei Tage Stuhlgang habe….
Hungergefühl ist stark unterdrückt – bin viel schneller satt. So erreiche ich endlich ein Defizit an Kalorien was mir vorher mit Sport und Diät nicht gelungen ist
Ansonsten seit zwei Wochen ganz leichte dauer- Kopfschmerzen.
Habe die Dosis langsam auf 0,5 erhöht .
Bisher habe ich 7 kg abgenommen.
Werde weiter machen bis ich mein Ziel erreicht habe.

domleschg sagte am 30.11.2020:
Hallo ich nehme Ocempic seit Mai 2020, zuerst 0.5 und seit 2-3 Monaten 1.0, ich habe in der Zeit von 83kg auf 76kg abgenommen. Ich habe immer wieder mal mit etwas Übelkeit zu kämpfen auch ab und an nach 2 Tagen meistens nach der Spritze mit etwas Durchfall. Was mich noch mehr stört ist die Schlappheit, Energieverlust denn es wird nicht nur Fett abgebaut, es raupt auch an der Muskulatur. Blutzucker ist aber gut eingestellt. Was ich mich frage wie viel Gewicht da noch runter geht denn im Moment verliere ich wieder etwas.

Gerd sagte am 02.12.2020:
Aufstossen mit üblem Geruch,starke Gewichtsabnahme(ca 10%) aber auch Abbau von Muskulatur

Monja sagte am 02.12.2020:
Ich spritze seit 3 wochen diese Medikament 0,25. Habe bewusst keinen Beipackzettel gelesen um keiner “Einbildung” zu unterliegen . Nach 2 Wochen habe ich dies nun doch getan, weil ich mich beschissen fühle. Übelkeit, Schwindel, aufgeblähter Oberbauch und Magenschmerzen. Beim Gassigehen mit meinem Hund, bekomme ich Atembeschwerden , weil der aufgeblähte Bauch das nicht mitmachen will.
Das einzig gute , der Blutzuckerwert geht etwas zurück. Aber ob das der SINN meines restlichen Lebends sein soll, frage ich zu jeder Stunde.

Anonym sagte am 06.12.2020:
Ich nehme ozempic seit April 2020 und habe hervorragende Zuckerwerte. Auch habe ich schon 12 kg abgenommen. Aber…..der Preis ist hoch. Immer 2. und 3. Tag nach Injektion Sodbrennen. Magendruck. Fäulnis-Aufstoßen. Und nachts dann Übergeben.
Manchmal habe ich etwas Angst vor den Langzeitauswirkungen auf den Magen

Steffi sagte am 13.12.2020:
nehme seit dem 03.10.20 Ozempic, erst 4 Wochen 0,25 und jetzt 0,5 mg,habe keine Nebenwirkungen, die BZ Werte sind super.habe in dieser Zeit schon 6 KG abgenommen ,vor allem muss ich mich nur noch 1 mal wöchentlich spritzen vorher 4mal täglich .

Marco sagte am 15.12.2020:
Ich nehme ozempic seit 4 Wochen, 0,25mg. Habe kein Gewicht verloren, aber mein Blutzucker hat sich etwas verbessert. Ich bin 57 Jahre und wiege z.Zt. 171 kg.
Seit Februar spritze ich Insulin und habe ca. 20 kg zugenommen. Mit diesem Gewicht ist Bewegung schon eine echte Herausforderung. Durch die aktuelle Infektionslage sind ja leider auch alle Schwimmbäder geschlossen. Für mich besonders tragisch, denn Aquasport ist so ziemlich das einzige was ich machen kann.
Nebenwirkungen durch das Medikament habe ich auch. Kopfschmerzen, Müdigkeit und Übelkeit. Aber das ist auszuhalten. Ab nächster Woche werde ich die Dosis auf 0,5 mg erhöhen. Mal schauen wie sich dies auswirkt.

Weitere Erfahrungsberichte zu Ozempic auf dieser Seite 18.12.202023.03.2021

Weitere Erfahrungsberichte zu Ozempic auf dieser Seite 26.03.202122.06.2021

Erfahrungsberichte zu Ozempic:

Seite: 1234





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.