Statine bei Krebs

News zum Einsatz von Statinen bei Krebs

Statintherapie reduziert Risiko für Schlaganfall und möglicherweise andere kardiovaskuläre Komplikationen bei Krebspatienten nach Bestrahlung

19.06.2019 Bei Krebspatienten, die cholesterinsenkende Statinpräparate nach einer Strahlentherapie der Brust, des Halses oder des Kopfes einnahmen, wurde das Risiko für einen Schlaganfall und möglicherweise andere kardiovaskuläre Komplikationen deutlich reduziert laut einer im Journal of the American Heart Association veröffentlichten Studie.

Die Nebenwirkungen von Strahlentherapie sind Narbenbildung oder Verdickung der Arterien, und im Laufe der Zeit können diese zu Verschlüssen führen, die Herzinfarkt und Schlaganfall verursachen. Tatsächlich weisen die Autoren darauf hin, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Ursache für Krankheiten und Tod unter den Überlebenden von Krebserkrankungen sind.

Die Forscher um Negar Mousavi fanden heraus, dass der Einsatz von Statinen mit einer 32%igen Reduktion für einen Schlaganfall verbunden war.

Es gab auch einen starken Trend zur Reduktion der kardiovaskulären Ereignisse insgesamt, wie Herzinfarkt und Schlaganfall, und Tod aufgrund dieser kardiovaskulären Ereignisse, obwohl die Autoren schreiben, dass die beobachtete 15%ige Reduktion aufgrund der Hochrisikopopopulation von Patienten in der Studie nicht statistisch signifikant war.

Für die Studie untersuchten die Forscher Daten von 5.718 Herzinfarkt- und Schlaganfallpatienten über 65 Jahren (in einem Durchschnittsalter von 75 Jahren) am McGill University Health Centre in Montreal, Kanada, die von 2000 bis 2011 eine Strahlentherapie bei Brust-, Kopf- oder Halskrebs durchlaufen hatten. Die Mehrheit – 4.166 Patienten – nahmen Statine ein. Die meisten Menschen in der Studie hatten eine zugrundeliegende Herz-Kreislauf-Erkrankung.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Journal of the American Heart Association – https://dx.doi.org/10.1161/JAHA.117.005996

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.