Zwischenergebnisse aus SKYSCRAPER-01: Tiragolumab + Tecentriq bei NSCLC

Zwischenergebnisse der Phase-III-Studie SKYSCRAPER-01 bei metastasierendem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs mit hohem PD-L1

11.05.2022 Roche hat Ergebnisse der Phase-III-Studie SKYSCRAPER-01 veröffentlicht, in der die Anti-TIGIT-Immuntherapie Tiragolumab in Kombination mit Tecentriq® (Atezolizumab) im Vergleich zu Tecentriq allein als Erstbehandlung für Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) mit hohem PD-L1-Gehalt untersucht wird.

Die Studie hat ihren co-primären Endpunkt des progressionsfreien Überlebens nicht erreicht. Bei dieser ersten Analyse war der andere co-primäre Endpunkt, das Gesamtüberleben (OS), noch nicht erreicht, und die Studie wird bis zur nächsten geplanten Analyse fortgesetzt. Bei beiden co-primären Endpunkten wurde eine numerische Verbesserung beobachtet.

Die Daten deuten darauf hin, dass Tiragolumab plus Tecentriq gut verträglich war und keine neuen Sicherheitssignale bei der Zugabe von Tiragolumab festgestellt wurden.

Weitere Analysen dieser Ergebnisse sind im Gange, und die Daten werden auf einem bevorstehenden medizinischen Kongress vorgestellt, schreibt das Unternehmen.

Das Tiragolumab-Programm erforscht weiterhin Fortschritte in mehreren klinischen Studien, um auf Tecentriq aufzubauen, in frühere Krankheitsstadien zu erweitern und neue Behandlungsoptionen für fortgeschrittene und schwer zu behandelnde Krebsarten mit hohem ungedecktem medizinischen Bedarf zu bieten.

Über die SKYSCRAPER-01-Studie

SKYSCRAPER-01 ist eine globale, randomisierte, doppelblinde Phase-III-Studie, in der Tiragolumab plus Tecentriq® (Atezolizumab) im Vergleich zu Tecentriq allein bei 534 Patienten mit lokal fortgeschrittenem, inoperablem oder metastasiertem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs in der Erstlinientherapie mit hohem PD-L1-Wert untersucht wird.

Die Patienten wurden im Verhältnis 1:1 randomisiert und erhielten entweder Tiragolumab plus Tecentriq oder Placebo plus Tecentriq bis zum Fortschreiten der Erkrankung, dem Verlust des klinischen Nutzens oder inakzeptabler Toxizität. Co-primäre Endpunkte sind das Gesamtüberleben und das progressionsfreie Überleben.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Roche

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).