Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Blaubeeren können Gehirnfunktion verbessern und den Blutdruck senken

Wildwachsende Heidelbeer-(Poly)phenole können die Gefäßfunktion und die kognitive Leistungsfähigkeit gesunder älterer Männer und Frauen verbessern

Blaubeeren können Gehirnfunktion verbessern und den Blutdruck senken

31.03.2023 Neue Forschungsarbeiten der King’s Faculty of Life Sciences and Medicine haben ergeben, dass der tägliche Verzehr einer Handvoll wilder Blaubeeren (auch Heidelbeeren genannt) gesundheitsfördernde Wirkungen hat, wie z. B. eine Senkung des Blutdrucks, eine schnellere Reaktionszeit sowie eine Verbesserung des Gedächtnisses und der kognitiven Fähigkeiten des Gehirns.

Die im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte Studie wurde von Forschern des King’s und der University of Reading geleitet. In der randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Studie nahmen 61 gesunde Männer und Frauen im Alter von 65 bis 80 Jahren ein Getränk mit 26 Gramm gefriergetrocknetem Wildheidelbeerpulver (entspricht etwa 178 Gramm ganzen Beeren) zu sich, während die andere Gruppe ein entsprechendes Placebo trank.

Über einen Zeitraum von zwölf Wochen stellten die Forscher fest, dass die Probanden, die das Beerenpulver in den Getränken zu sich nahmen, ein besseres Gedächtnis und eine höhere Genauigkeit bei Aufmerksamkeitsaufgaben aufwiesen und außerdem einen niedrigeren Blutdruck hatten. Während dieses Zeitraums war der Blutdruck der Testgruppe nach dem Verzehr der Beeren ebenfalls niedriger als der der Placebogruppe, und es kam zu einer erhöhten flussvermittelten Dilatation (FMD), die zu einem geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt.

Studienautorin Dr. Ana Rodriguez-Mateos sagte: „Diese Studie ist die erste ihrer Art, und die Ergebnisse deuten darauf hin, dass ein täglicher Verzehr von wilden Blaubeeren dazu beitragen könnte, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken, indem der Blutdruck gesenkt und die Blutgefäßfunktion verbessert wird. Aus früheren Untersuchungen wissen wir, dass der Verzehr von Blaubeeren potenzielle Vorteile mit sich bringt, aber diese Studie ging noch weiter, indem sie untersuchte, wie eine tägliche und mit der Nahrung erreichbare Menge an Blaubeeren bei einer gesunden älteren Bevölkerung gleichzeitig unsere kognitive und kardiovaskuläre Gesundheit fördern könnte.“

„Wir glauben, dass die blauen Pigmente in Blaubeeren – die Anthocyane, eine Art von Polyphenolen, die auch in anderen Lebensmitteln wie Erdbeeren, Himbeeren, roten Trauben und violettem Gemüse vorkommen – hinter diesen Effekten stehen, da nach 12 Wochen Verzehr ein Anstieg ihrer Metaboliten im Urin der Probanden festgestellt wurde.“

© arznei-news.de – Quellenangabe: The American Journal of Clinical Nutrition (2023). DOI: 10.1016/j.ajcnut.2023.03.017

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.