Gleichzeitige COVID-19-/Grippe-Impfung – Update

Die gleichzeitige Verabreichung von COVID-19 und Grippeimpfstoffen scheint wirksam zu sein

Gleichzeitige COVID-19-/Grippe-Impfung – Update

10.11.2023 Die gleichzeitige Verabreichung des bivalenten mRNA-COVID-19-Impfstoffs BNT162b2 BA.4/5 (BNT162b2-biv) und des saisonalen Grippeimpfstoffs (SIV) hat im Allgemeinen eine ähnliche Wirksamkeit gegen COVID-19- und SIV-bedingte Folgen wie die Verabreichung jedes einzelnen Impfstoffs, so das Ergebnis einer online in JAMA Network Open veröffentlichten Studie.

Dr. Leah J. McGrath von Pfizer Inc. in New York City und Kollegen untersuchten die vergleichende Wirksamkeit der gleichzeitigen Verabreichung von BNT162b2-biv und des saisonalen Grippeimpfstoffs im Vergleich zur getrennten Verabreichung der beiden Impfstoffe. Es wurden Daten von 3.442.996 Personen berücksichtigt: Bei 627.735 Personen wurde der Impfstoff BNT162b2-biv und SIV gemeinsam verabreicht, bei 369.423 Personen nur BNT162b2-biv und bei 2.445.838 Personen nur der saisonale Grippeimpfstoff.

  • Die Forscher stellten fest, dass die Inzidenz von COVID-19-bedingten Krankenhausaufenthalten ähnlich war, während die Inzidenzraten für Notaufnahmen oder dringende Behandlungen und ambulante Besuche in der Gruppe mit gleichzeitiger Verabreichung des Impfstoffs etwas höher waren als in der Gruppe mit BNT162b2-biv allein bei Personen im Alter von 65 Jahren oder älter.
  • Bei Personen im Alter von 18 bis 64 Jahren wurde eine geringfügig höhere Inzidenz von COVID-19-assoziierten Ereignissen bei denjenigen beobachtet, die beide Impfstoffe erhielten, im Vergleich zu der Gruppe, die nur BNT126b2-biv erhielt; in dieser Altersgruppe wurden breitere Konfidenzintervalle aufgrund von insgesamt weniger Ereignissen beobachtet.
  • In der Gruppe, die beide Impfstoffe erhielt, war die Häufigkeit der meisten influenzabedingten Endpunkte etwas geringer als in der Gruppe, die nur den saisonalen Grippeimpfstoff erhielt.

„Diese Daten sprechen für die gleichzeitige Verabreichung von SIV und COVID-19-Auffrischungsimpfungen bei künftigen Herbst- oder Winterimpfkampagnen, was die Akzeptanz dieser beiden nicht ausreichend genutzten und potenziell lebensrettenden öffentlichen Gesundheitsmaßnahmen verbessern könnte“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: JAMA Netw Open. 2023;6(11):e2342151. doi:10.1001/jamanetworkopen.2023.42151

News zu: Gleichzeitige COVID-19-/Grippe-Impfung

Positive Ergebnisse der ersten Studie zu gleichzeitig verabreichtem Grippe- und Novavax COVID-19-Impfstoff

16.06.2021 Novavax hat Daten aus der ersten Studie zur gleichzeitigen Verabreichung eines SARS-CoV-2-Impfstoffkandidaten [Novavax-Impfstoff, NVX-CoV2373] und eines zugelassenen Grippeimpfstoffs [Seqirus, adjuvantierter, trivalenter saisonaler Grippeimpfstoff (aTIV) oder ein zellbasierter, quadrivalenter saisonaler Grippeimpfstoff (QIVc)] bekanntgegeben.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die gleichzeitige Impfung eine praktikable Immunisierungsstrategie sein könnte. Außerdem stimmte der durch den COVID-19-Impfstoff gewährte Schutz mit 87,5 % bzw. 89,8 % mit der Hauptstudie überein.

Ein Vorabdruck des Manuskripts mit dem Titel „Safety, Immunogenicity, and Efficacy of a COVID-19 Vaccine (NVX-CoV2373) Co-administered With Seasonal Influenza Vaccines“ (Sicherheit, Immunogenität und Wirksamkeit eines COVID-19-Impfstoffs (NVX-CoV2373) bei gleichzeitiger Verabreichung mit saisonalen Grippeimpfstoffen) ist auf medRxiv.org verfügbar und wurde zur Begutachtung durch ein Fachjournal eingereicht.

Wirksamkeit der Impfstoffe

Im Rahmen der klinischen Phase-3-Studie von Novavax mit NVX-CoV2373, dem rekombinanten, auf Nanopartikeln basierenden COVID-19-Impfstoffkandidaten, wurden in Großbritannien 431 Freiwillige in eine Co-Verabreichungssubstudie aufgenommen, die von Forschern der St. George’s University of London und des St. George’s Hospital in London geleitet wurde.

Alle erhielten einen zugelassenen saisonalen Grippeimpfstoff, wobei etwa die Hälfte der Teilnehmer mit NVX-CoV2373 co-geimpft wurde, während der Rest ein Placebo erhielt. Die Studie zeigte, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs bei den Teilnehmern, die beide Impfstoffe erhielten, im Vergleich zu denjenigen, die nur mit NVX-CoV2373 geimpft wurden, offenbar erhalten blieb.

Sicherheit, Nebenwirkungen

Lokale und systemische Reaktogenität war in allen Gruppen weitgehend nicht vorhanden oder nur gering ausgeprägt, wobei nur wenige Ereignisse wie Schmerzen und Empfindlichkeit an der Injektionsstelle und Muskelschmerzen bei den Co-Geimpften erhöht waren.

Lokale Ereignisse dauerten im Allgemeinen 1 bis 2 Tage, während systemische Ereignisse sowohl in der co-geimpften Gruppe als auch in der Gruppe, die nur NVX-CoV2373 erhielt, etwa einen Tag andauerten. Zusätzlich zur Reaktogenität wurden die Teilnehmer auf unerwünschte Ereignisse (AE), medizinisch bedingte AE (MAAE) und schwere AE (SAE) überwacht.

Die Raten an schwerwiegenden Ereignissen waren in allen Gruppen niedrig und es gab keine zusätzlichen frühen Sicherheitsbedenken im Zusammenhang mit der Co-Verabreichung. Die Raten der unerwünschten AE, MAAE und SAE waren niedrig und zwischen den Gruppen ausgeglichen.

Immunogenität

Außerdem blieb die Immunogenität des Influenza-Impfstoffs bei gleichzeitiger Verabreichung erhalten, wobei die Immunogenität des NVX-CoV2373-Impfstoffs geringfügig abnahm. Die Wirksamkeit des Impfstoffs betrug in der Teilstudie 87,5 % (95% CI: -0,2, 98,4), während die Wirksamkeit in der Hauptstudie 89,8 % (95% CI: 79,7, 95,5) gegen SARS-CoV-2 betrug.

Trotz der Abnahme der Immunogenität bei gleichzeitiger Impfung waren die Anti-Spike-Antikörperspiegel bei denjenigen, die beide Impfstoffe erhielten, mehr als 3-fach höher als die im Konvaleszenzserum gefundenen Werte.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Novavax

Weitere Infos / News dazu:

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.