Galcanezumab – Clusterkopfschmerzen

Prävention von episodischen Clusterkopfschmerzen: Primärer Endpunkt in Phase-3-Studie erreicht

16.05.2018 Eli Lilly and Company gaben bekannt, dass Galcanezumab den primären Endpunkt in einer Phase-3-Studie mit Patienten mit episodischen Clusterkopfschmerzen erreicht hat, der statistisch signifikante Unterschiede in der Reduktion der wöchentlichen Clusterkopfschmerzattacken im Vergleich zu Placebo über die Wochen ein bis drei der zweimonatigen, doppelblinden Behandlungszeit zeigt.

Wöchentliche Clusterkopfschmerzattacken

Ein statistisch signifikant höherer Prozentsatz der mit Galcanezumab behandelten Patienten erreichte auch eine Verringerung der wöchentlichen Clusterkopfschmerzattacken um mindestens 50 Prozent im Vergleich zu Placebo in Woche 3, dem sekundären Endpunkt.

Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil

Das beobachtete Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil stimmte mit früheren Studien überein, in denen das Medikament zur Vorbeugung von Migräne untersucht wurde.

In der aktuellen Studie brachen 8 Prozent der mit Galcanezumab behandelten Patienten die Behandlung während der Studie ab, verglichen mit 21 Prozent der mit Placebo behandelten Patienten.

Vier Prozent der mit Galcanezumab behandelten Patienten brachen die Behandlung während der Studie wegen unerwünschter Ereignisse ab, verglichen mit zwei Prozent der mit Placebo behandelten.

Bei 2 Prozent der Patienten, die mit Galcanezumab behandelt wurden, kam es zu Unterbrechungen aufgrund mangelnder Wirksamkeit, verglichen mit 14 Prozent in der Placebo-Gruppe.

Chronische Clusterkopfschmerzen

Lilly führte auch eine separate Phase-3-Studie für Patienten mit chronischem Clusterkopfschmerz durch, der 10 bis 15 Prozent der Fälle von Clusterkopfschmerzen ausmacht. Diese Studie hat ihren primären Endpunkt nicht erreicht.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Eli Lilly



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)