Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Leukämie: Zanubrutinib erhöht progressionsfreies Überleben

Längeres progressionsfreies Überleben unter Zanubrutinib gegenüber Ibrutinib bei Patienten mit rezidivierender oder refraktärer chronischer oder kleinzelliger lymphatischer Leukämie

Leukämie: Zanubrutinib erhöht progressionsfreies Überleben

03.01.2023 Das progressionsfreie Überleben ist bei Patienten mit rezidivierter oder refraktärer chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) oder kleinzelligem lymphatischem Lymphom (SLL) unter Zanubrutinib deutlich länger als unter Ibrutinib laut einer im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie.

Dr. Jennifer R. Brown vom Dana-Farber Cancer Institute in Boston und ihre Kollegen wiesen Patienten mit rezidivierter oder refraktärer CLL oder SLL, die zuvor eine Therapie erhalten hatten, nach dem Zufallsprinzip entweder Zanubrutinib oder Ibrutinib zu, bis die Krankheit voranschritt oder inakzeptable toxische Wirkungen auftraten. Das progressionsfreie Überleben wurde zur Feststellung der Nichtunterlegenheit von Zanubrutinib gegenüber Ibrutinib in dieser abschließenden Analyse bewertet; die Überlegenheit von Zanubrutinib wurde beurteilt, wenn die Nichtunterlegenheit festgestellt wurde.

  • Die Forscher fanden heraus, dass Zanubrutinib bei 652 Patienten im Hinblick auf das progressionsfreie Überleben bei einer medianen Nachbeobachtungszeit von 29,6 Monaten (Hazard Ratio für Krankheitsprogression oder Tod: 0,65) nach Einschätzung der Studienärzte Ibrutinib überlegen war.
  • Nach 24 Monaten betrugen die von den Studienärzten ermittelten Raten des progressionsfreien Überlebens 78,4 Prozent in der Zanubrutinib- und 65,9 Prozent in der Ibrutinib-Gruppe.
  • Bei den Patienten mit einer 17p-Deletion, einer TP53-Mutation oder beidem wurde ein längeres progressionsfreies Überleben unter Zanubrutinib im Vergleich zu Ibrutinib beobachtet (Hazard Ratio für Krankheitsprogression oder Tod: 0,53); in allen anderen wichtigen Untergruppen war das progressionsfreie Überleben durchweg zugunsten von Zanubrutinib.
  • Das Sicherheitsprofil von Zanubrutinib war besser als das von Ibrutinib.

„In allen wichtigen Untergruppen, einschließlich der Hochrisikopatienten, wurden Vorteile in Bezug auf das progressionsfreie Überleben und das Gesamtansprechen beobachtet“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: New England Journal of MedicineDOI: 10.1056/NEJMoa2211582

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.