Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Prostatakrebs: Talazoparib erzielt positive Ergebnisse in Phase-3-Studie

Talazoparib (Talzenna) zeigt als erster PARP-Inhibitor klinischen Nutzen in Kombination mit XTANDI bei metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakrebs (mCRPC)

Prostatakrebs: Talazoparib erzielt positive Ergebnisse in Phase-3-Studie

04.10.2022 Pfizer hat positive Topline-Ergebnisse der Phase-3-Studie TALAPRO-2 mit TALZENNA® (Wirkstoff Talazoparib, einem oralen Poly-ADP-Ribose-Polymerase (PARP)-Inhibitor) in Kombination mit XTANDI® (Enzalutamid) im Vergleich zu Placebo plus XTANDI bei Männern mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakrebs (mCRPC) mit oder ohne Genmutationen der homologen Rekombination (HRR) veröffentlicht.

Die Studie erreichte ihren primären Endpunkt mit einer statistisch signifikanten und klinisch bedeutsamen Verbesserung des radiologischen progressionsfreien Überlebens (rPFS) im Vergleich zu Placebo plus XTANDI. Die Ergebnisse des primären Endpunkts übertrafen die vordefinierte Hazard Ratio von 0,696.

Die Ergebnisse zeigten zum Zeitpunkt der Analyse einen Trend zu einem verbesserten Gesamtüberleben, einem wichtigen sekundären Endpunkt, aber diese Daten sind noch nicht ausgereift.

Nutzen wurden auch bei anderen sekundären Endpunkten beobachtet, darunter das vom Studienarzt bewertete rPFS, das Ansprechen auf das prostataspezifische Antigen (PSA), die Zeit bis zur PSA-Progression und die Gesamtansprechrate. Weitere sekundäre Endpunkte werden derzeit analysiert. Zum Zeitpunkt der Topline-Analyse entsprach die Sicherheit von TALZENNA und XTANDI im Allgemeinen dem bekannten Sicherheitsprofil der beiden Medikamente.

Die detaillierten Ergebnisse von TALAPRO-2 werden demnächst auf einem medizinischen Kongress vorgestellt. Diese Daten werden auch den weltweiten Zulassungsbehörden mitgeteilt, um möglicherweise einen Zulassungsantrag zu unterstützen, schreibt das Unternehmen.

TALAPRO-2

Bei der Phase-3-Studie TALAPRO-2 handelt es sich um eine zweiteilige, multizentrische, randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie mit zwei Kohorten, an der 1.095 Patienten mit mCRPC (ohne systemische Behandlungen, die nach dem Nachweis von mCRPC eingeleitet wurden) an Standorten in den USA, Kanada, Europa, Südamerika und im asiatisch-pazifischen Raum teilnahmen.

Die Studie umfasste zwei Patientenkohorten: alle Patienten (n=750) und Patienten mit HRR-Mutationen (HRRm; n=380). Patienten, die eine Androgendeprivationstherapie (ADT) erhielten oder bei denen im Rahmen der Studie eine bilaterale Orchiektomie durchgeführt wurde, wurden randomisiert und erhielten entweder TALZENNA 0,5 mg/Tag plus XTANDI 160 mg/Tag oder Placebo plus XTANDI 160 mg/Tag.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Pfizer

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf Arznei-News die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.