Duopa

FDA genehmigt Parkinson-Medikament Duopa

19.01.2015 Die US-Regulierungsbehörden haben das Arzneimittel Duopa (außerhalb der USA als Duodopa vermarktet) von der Firma AbbVie für die Behandlung (bessere Kontrolle der motorischen Fluktuationen) der Parkinson Krankheit bei Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung genehmigt.

Die FDA erteilte dem Orphan-Medikament mit den aktiven Substanzen Carbidopa und Levodopa, welches über eine enterale Aufhängung die Wirkstoffe über eine kleine, tragbare Infusionspumpe direkt in den Dünndarm abgibt, die reguläre Zulassung.

Das Medikament ist die erste Behandlungsform, die eine kontinuierliche 16-stündige Freisetzung der Wirkstoffe Carbidopa und Levodopa gegen motorische Fluktuationen liefert. Es umgeht dabei die Schwierigkeiten, die orale Dosierung und unberechenbare Absorption in späteren Stadien der Krankheit beinhalten können.

Nach AbbVie haben klinische Studien gezeigt, dass Duopa einnehmende Patienten weniger „off-time“, oder Phasen schlechter Mobilität, Langsamkeit und Steifigkeit zeigen, als bei einer oralen Carbidopa-Levodopa-Tabletten Einnahme mit sofortiger Freisetzung.
© arznei-news.de – Quelle: AbbVie, Jan. 2015



Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu “Duopa

  1. Das Medikament heißt Duodopa, bitte korregieren, der Name kommt von Duo, wie 2, Dopa, wie Dopamin

    arznei-news: Nein, heißt es nicht; es ist nämlich ein Handelsname.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)