Semaglutid Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Semaglutid; weitere Erfahrungsberichte zu diesem Wirkstoff unter Ozempic Erfahrungen.


walli sagte am 26.09.2020:
Seit ich Semaglutid 1mal wöchentlich spritze gehts mir richtig GUT . Meine Zuckerwerte sind ein Traum und Gewicht 17 Kilo habe ich auch verloren. Zuvor musste ich vor jeder Mahlzeit messen und spritzen,und jetzt noch einmal in der Woche. Ist das nicht Super. Gestern habe ich von meiner Krankenkasse einen Entscheid bekommen sie werden ab sofort Semaglutid nicht mehr bezahlen.

Alfred2 sagte am 27.09.2020:
Ich spritze Semaglutid (1.0mg) jetzt ca. 1/2 Jahr. Habe jetzt seit Anfang des Jahres insgesamt 18 kg abgenommen, möchte aber noch weiter mit dem Gewicht ‘runter.
An Nebenwirkungen relativ wenig, wenn man von gelegentlicher leichter Übelkeit und einem kaum vorhandenen Hungergefühl absieht. Fühle mich wohl und nehme es weiter!!

awkigo62 sagte am 21.11.2020:
Ich hatte bisher je 4 Wochen 0,25 und 0,5 mg Semaglutid bekommen.
Zusätzlich nehme ich noch 2 x täglich je 1.000 mg Metformin.

Nebenwirkungen:

Durchfall, Übelkeit, Verstopfung, Unterzuckerung

Ab 24.11. soll dann zunächst für 12 Wo. auf 1 mg erhöht werden, da der Langzeit-Blutwert noch bei 7,6% lag. Danach Blutuntersuchung.

Ich bin 58 J. alt, männlich, 1,80 m gross und sehr adipös (151 kg).
Eine Gewichtsreduzierung habe ich bisher nicht wahrgenommen.

Man kann diesbezüglich kein Wunder erwarten; eine entspr. Ernährung und ausreichend Bewegung täten sicherlich auch gut.

Ich gehe 1 x jährlich zum Augenarzt, um die Netzhaut zu kontrollieren.
Als evtl. Nebenwirkung wird bei Semaglutid eine Verschlechterung, wohl aber keine Entstehung, einer Retinopathie angegeben.

Dora sagte am 10.01.2021:
Ich habe Diabetes seit 15 Jahren und wiege bei einer Größe von 1.62 74kg.Habe 4x Semaglutid 0,25 gespritzt und nach der 2.Spritze eine Gürtelrose bekommen, da hatte der Körper wahrscheinlich zu viel Streß.Habe anfangs nicht abgenommen, in den letzten 14Tagen dann gleich 6kg.Ist ja toll, aber nicht zu den Bedingungen.Mir ist laufend schwindelig, Blähungen und Aufstoßen an derTagesordnung und früh dauert es lange,bis ich auf die Beine komme.Bin den ganzen Tag müde und schlapp, war seit 4Wochen nicht mehr draußen, weil ich Angst habe umzukippen.Habe das jetzt in Absprache mit dem Hausarzt abgesetzt

Frank sagte am 02.02.2021:
Auf Grund Diabetes Typ 2 Semaglutid verschrieben bekommen, dazu Abends Metformin.
5 mal 0,25, jetzt 3 mal 0,5, ab übernächste Woche 1,0 mg Semaglutid. Nach der ersten Spritze +2 Tage spontane leichte Übelkeit, leichter Kopfschmerz, leichter Schwindel. Nach der 2. Spritze+2 Tage das Gleiche, aber weniger. Seit der 3. Spritze Nebenwirkungsfrei.
Weniger Appetit, Ernährung umgestellt, mehr Vollkorn, weniger Wurst und weniger Alkohol. Dazu nun Sport, jeden Tag mittlerweile 20km Hometrainer.
Gewichtsverlust aktuell 7kg

Miezekaze sagte am 10.02.2021:
Ich bin 45, 1,62 cm gross und wog 125kg. Seit genau 4 Wochen nehme ich Semaglutid. Meine Ärztin hat mich direkt auf 1,00 mg pro Woche eingesetzt und 1 mal Metformin Tablette.
1 Tag später ging es schon los, Erbrechen, übersäuerung, starke Nackenschmerzen und Kopfweh, schlapp und Hauptproblem ( überempfindlichkeit an manchen Stellen)
Ich finde die Dosis von 1mg war zu hoch, sie sagt ich solle es trotz Nebenwirkungen weitergehen. Für 3 Monate bin ich erstmal eingedeckt.
Positiv: seitdem 8kg abgenommen. Kaum Hunger und mache jeden Tag Sport für 20 – 15 min, sofern es die Nebenwirkungen es zulassen

bobr sagte am 06.03.2021:
Hallo! Ich habe Diabetes Typ 2 und spritze seit März 2020 Semaglutid. Mein Blutzucker hat sich stabilisiert und mein Durchschnittswert liegt bei 6.5. Aber ich leide seitdem unter Schwindelgefühlen und ein extremes Krankheitsgefühl. Alle Knochen schmerzen. Die Haut brennt. Ich spritze 0.25mg., weil das locker ausreicht bei mir um den Blutzucker zu senken. Mein Gewichtsverlust beträgt 5kg.. ich bin 175 groß und wiege im Moment 87.kg

Alexa sagte am 16.03.2021:
Habe ich jetzt seit 7 Wochen semaglutid 0,25 mg und dann 0,5 mg gespritzt. Ich habe noch nichts abgenommen. Die Werte sind auch nicht besonders gut. Alex

Michel sagte am 24.05.2021:
Ich bin 59 Jahre, männlich, 187 cm und 92 kg. Ich bin seit ca 15 Jahren diabetiker Typ II. Ich treine viel Sport und ernähre mich sehr bewusst. Das alles hat aber leider nicht geholfen meinen Diabetes zu verbessern. Habe eigentlich schon alle Medikamente genommen und auch Insulin gespritzt. Alles hat immer nur kurzzeitig geholfen. Nun bei Ozempic gelandet. Mit 0,25 gestartet, keinerlei Nebenwirkungen aber auch keine Wirkung. Dann ab 3. Woche auf 0,5. Dann das volle Programm an Nebenwirkungen, eine Woche lang krank. Nach 2. Spritze besser, aber immer noch keine erwünschte Senkung des Zuckers.Nach der 3. Spritze kaum noch Nebenwirkungen, aber sehr gute Senkung des Zuckers. Abgenommen habe ich nicht.
Vermute mal, dass es bei 0,5 bleiben wird, da die Senkung des Zuckers nun wirklich sehr gut ist.

Fazit: Anfangs ist das Medikament eine echte Zumutung, die Nebenwirkungen sind so extrem, dass man absetzen will. Aber Geduld lohnt sich dann. Hätte ich nicht schon ähnliche Erfahrungen mit Victoza gemacht , hätte ich wohl abgebrochen

Susen sagte am 07.06.2021:
Bei einer Größe von 1,61 und einem Anfangsgewicht von 101,8 KG habe ich einmal Semaglutid 0,25 mg injiziert und dann auf 0,5 mg erhöht und bis jetzt als Nebenwirkungen nur Verstopfung, Müdigkeit und kein Hungergefühl sowie manchmal Kopfschmerzen. Gestartet habe ich am 23.05.21 und habe aktuell ein Gewichtsreduktion von – 5,9 Kg erreicht natürlich auch einhergehend mit einer Ernährungsumstellung. Ich esse so gut wie keine Kohlenhydrate, und keine Süßigkeiten mehr, habe insgesamt ein schnelleres Sättigungsgefühl und fühle mich soweit wohl.

Saba89 sagte am 17.07.2021:
Ich nehme seit ca 14 Tagen das Präparat und fühle mich anfangs schlapp und mir ist kalt.
Bis jetzt habe ich 4.5 kg verloren. Bekam es aufgrund meines Übergewichts.
Ich habe weniger Hunger und komme mit wenig essen zurecht.
Von Blähungen kann ich ein Lied singen aber sonst geht’s mir gut.
0.25 1x wöchentlich

Joker sagte am 12.08.2021:
Ich wog im letzten Jahr 84 kg bei 1,63 m, Langzeitblutwert über 10. Dank 6 Monaten Semaglutid alles wieder im grünen Bereich. Insulin brauchte ich fast nicht. Die Zeit war/ ist begleitet von Blähbauch, permanenten Verdauungsproblemen, Sehproblemen, extremer Appetitlosigkeit am Anfang und einer veränderten Regelblutung

Aaron S sagte am 23.08.2021:
Da es nicht viele Erfahrungsberichte gibt schreibe ich auch mal was:

Ziel: Gewichtsabnahme

Daten: 36 Jahre, m, 178cm, 107kg (März 2021)

Mitte März angefangen. Bis jetzt nach 5 Monaten ca. 11kg abgenommen. Es ist jetzt nicht extrem viel aber habe die ganze Zeit kein Sport gemacht. Bin aber sehr zufrieden.
Dosis zu Beginn 0,25ml aktuell 0,75ml

Der grösste Effekt ist betreffend Appetit. Kaum mehr Hunger. Kann keine große Portionen mehr essen. Eventuell wirkt es sogar zu stark. Es gibt Tage da komm ich nur auf 1000kcal. Eventuell muss ich wieder auf 0,5ml

Mia sagte am 20.09.2021:
Ich Spritze das Medikament seit 8 Wochen und werde es absetzen. Ständig verstopft öfters Übelkeit, sehr oft Magenschmerzen. Obwohl die Mahlzeiten sehr klein sind und nur dreimal am Tag, eingenommen werden, in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr, wird der Magendruck nur nach erbrechen besser. Sodbrennen habe ich schon sehr lange und behandle es mit Pantoprazol, aber jetzt ist es trotz Pantoprazol fast ständig da. Das Gewicht ist zwar jetzt auf 76 kg runter, bei 1.62 Koerpergroesse. Trotzdem sind die Nebenwirkungen mir zu heftig.

Qwertz sagte am 08.10.2021:
Bin 37/m/178.

Es wirkt zum Abnehmen hervorragend. Der Preis dafür ist zeitweise aber hoch. Habe vor ca. 7 Monaten mit 0,25 angefangen. Keine größeren Probleme und weniger Appetit. Bei 0,5 gab es teilweise schon starke Nebenwirkungen, vor allem plötzliche sehr starke Übelkeit und Erbrechen. Nach 3 Monaten war es besser, allerdings kehrte der Appetit zurück. Deswegen auf 1mg gesteigert. Phasenweise halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen, aber manchmal ist es echt krass. Habe gestern gespritzt und habe heute 2 Stunden lang Galle ausgewürgt. Habe bisher nicht wirklich herausgefunden, warum es manchmal ok ist und dann wieder extreme Nebenwirkungen auftreten.

Jetzt aber das Gute: Mit besserer Ernährung und mehr Bewegung von 112kg auf 93kg. 19 Kilo in 7 Monaten. Fühle mich viel besser (wenn ich nicht über der Kloschüssel hänge).

Sybille sagte am 11.10.2021:
Vor gut sieben Monaten habe ich mit Semaglutid begonnen, spritze 1mg die Woche. 168 cm groß, Startgewicht 102 kg. Heute bin ich bei 74 kg, habe also 28 kg abgenommen! Von Konfektionsgröße 48 zurück in 40. Fühle mich 20 Jahre jünger und topfit! Nebenwirkungen waren marginal, am Anfang leichte Übelkeit, ansonsten abwechselnd Durchfall und Verstopfung. Dafür aber keinerlei Hungergefühle mehr.
Bis Mitte 40 war ich schlank, aber mit den Wechseljahren wurde ich immer dicker. Jahrelang habe ich alles ausprobiert – ohne Erfolg. Meiner besten Freundin ging es genauso. Sie hat nun vor drei Wochen mit Ozempic angefangen und schon acht Kilo abgenommen. Bei ihr zahlt es die Kasse, weil sie Diabetes-gefährdet ist (Startgewicht 123 kg, familiäre Veranlagung). Ich muss es selbst zahlen, aber die € 100 im Monat spart man locker am Essen wieder ein :-).
Ozempic auszuprobieren war die beste Entscheidung meines Lebens!


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren