Gemcitabin (Gemzar)

Gemcitabin (Handelsnamen: Cytogembin, Ebegemcit, Gemcapyr, Gemcitara, Gemzar, Tabinell) ist ein Nukleosid aus Cytosin und einer difluorierten Desoxyribose, dessen zytostatische Wirkung in der Chemotherapie auf dem Einbau von Gemcitabindiphosphat statt des menschlichen Nukleosids Cytidin in die DNA beruht, wodurch die Zelle stirbt.

Das Medikament wird eingesetzt bei: Adenokarzinom des Pankreas, Nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom, Mammakarzinom, Harnblasenkarzinom, Ovarialkarzinom (Eierstockkrebs), Lymphomen (Non-Hodgkin- und Hodgkin-Lymphome), Gallengangskarzinom

Hodgkin-Lymphom: Kombinationsbehandlung mit Brentuximab wirksam

07.06.2017 Aktuelle auf der 53. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO)  in Chicago vorgestellten Daten zeigen, dass eine bisher ungetestete Kombination eines monoklonalen Antikörper-Wirkstoff-Konjugats mit einem häufigen Chemotherapie-Wirkstoff bei Kindern und jungen Erwachsenen mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom eine hohe Rate vollständigen Ansprechens zeigte.

Die Studie AHOD1221 (NCT01780662) wurde von Dr. Kara Kelly vom Roswell Park Cancer Institute geleitet.

Das Forscherteam bewertete die Kombination des biologischen Arzneistoffs Brentuximab Vedotin (Adcetris), ein monoklonaler Antikörper-Konjugat, mit dem Chemotherapie-Medikament Gemcitabin (Gemzar) bei 42 pädiatrischen und jungen erwachsenen Patienten mit Hodgkin-Lymphom, dem häufigsten Krebs bei jungen Menschen im Alter zwischen 15 und 29 Jahren.

Die Forscher berichten, dass diese beiden Medikamente zusammen eine hochaktive Kombination für refraktäres oder rezidiviertes Hodgkin-Lymphom darstellen, wobei die vollständige Response-Rate die der Standardtherapie oder nach der Verabreichung von entweder Brentuximab-Vedotin oder Gemcitabin allein übertraf.

Unter den evaluierbaren Patienten in der Phase-II-Studie erreichten 23 (58%) ein vollständiges Ansprechen auf die Kombination innerhalb von vier Zyklen und 6 (15%) zeigten ein partielles Ansprechen.

Die Forscher fanden sehr hohe Response-Raten für diese Behandlungskombination, die den zusätzlichen Vorteil hat, ein stark reduziertes Risiko für langfristige Organschäden im Vergleich zu den hochtoxischen Chemotherapeutika zu bieten, die normalerweise bei Patienten mit rezidiviertem Hodgkin-Lymphom eingesetzt werden, sagte Dr. Kelly.

Die Befunde sollten nun in einer Phase-III-Studie bestätigt werden, sagen die Wissenschaftler, wodurch diese Kombination einen neuen Maßstab für die Behandlung dieser Krebsform bei pädiatrischen und jungen erwachsenen Patienten etablieren könnte, sagte Kelly.
© arznei-news.de – Quelle: Roswell Park Cancer Institute, Juni 2017



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Mit dem Klick auf 'Kommentar abschicken' bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise gelesen haben und der Veröffentlichung Ihres Beitrages auf Arznei-News.de zustimmen.
Kommentare werden nach Prüfung freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)