Schlaflosigkeit bei Frauen mit Hitzewallungen: Suvorexant sicher und wirksam

Suvorexant-Behandlung von Schlaflosigkeit bei Frauen mit Hitzewallungen hat sich als sicher und wirksam erwiesen

18.02.2022 Hitzewallungen und nächtliche Schweißausbrüche sind eine häufige Ursache für Schlaflosigkeit (Insomnie) bei Frauen in der Peri- und Postmenopause. Hitzewallungen, nächtliche Schweißausbrüche und Schlaflosigkeit sind mit einer verminderten Lebensqualität und einem erhöhten Leidensdruck verbunden.

Obwohl Schlaflosigkeit in Verbindung mit nächtlichen Schweißausbrüchen weit verbreitet ist, gibt es nur wenige Behandlungsmöglichkeiten.

In einer randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten klinischen Studie stellten Forscher des Brigham and Women’s Hospital fest, dass das Schlafmittel Suvorexant von Merck & Co. sicher und wirksam ist und Schlaflosigkeit und nächtliche Schweißausbrüche bei Frauen in der Peri- und Postmenopause verbessert. Die Ergebnisse der Studie wurden in Sleep veröffentlicht.

Wirkweise von Suvorexant

Suvorexant blockiert die Rezeptoren für Orexin, ein Neuropeptid, das an Erregung und Wachsein beteiligt ist und möglicherweise auch zum Auftreten von Hitzewallungen beiträgt. Frühere Studien haben ergeben, dass der Orexinspiegel bei Frauen nach der Menopause dreimal so hoch ist wie bei Frauen vor der Menopause.

Das Forscherteam führte eine vierwöchige Studie durch, bei der 60 Frauen im Alter zwischen 40 und 65 Jahren nach dem Zufallsprinzip entweder Suvorexant oder ein Placebo erhielten. Die Teilnehmerinnen wurden bei persönlichen Besuchen auf den Schweregrad der Schlaflosigkeit untersucht und sie führten ein Tagebuch, in dem sie ihre Hitzewallungen und nächtlichen Schweißausbrüche festhielten.

Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche und Hitzewallungen

Der Schweregrad der Schlaflosigkeitssymptome wurde anhand des Insomnia Severity Index (ISI) bewertet. Der Rückgang des Schweregrads der Symptome am Ende der vierwöchigen Studie im Vergleich zum Ausgangsniveau war in der Suvorexant-Gruppe höher als in der Placebo-Gruppe (ein Rückgang von 8,1 gegenüber 5,6 Punkten auf dem ISI), was ein bedeutender und signifikanter Unterschied ist. Auch die Zahl der nächtlichen Schweißausbrüche ging in der Suvorexant-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe deutlich zurück. Die Hitzewallungen am Tag und andere damit verbundene Symptome unterschieden sich nicht zwischen den Gruppen.

Die Autoren weisen darauf hin, dass ihre Stichprobengröße der Studie klein war, was ihre Fähigkeit zur Erkennung anderer sekundärer Schlafergebnisse nach Anpassung für Mehrfachtests einschränkt. Für die Zukunft hoffen die Studienautoren um Shadab A Rahman, die Ergebnisse durch eine Studie in einer größeren Bevölkerungsgruppe validieren zu können und um zu sehen, ob Verbesserungen bei der Schwere der Schlaflosigkeit und nächtlichen Schweißausbrüchen zu Verbesserungen bei damit zusammenhängenden Gesundheitsproblemen von Frauen führen, wie Stoffwechsel und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Sleep (2022). DOI: 10.1093/sleep/zsac007





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).