Antigerinnungsmedikamente – Hinweise auf Blutungsrisiken

Antigerinnungsmittel

Die Zulassungsinhaber von Eliquis®, Pradaxa® und Xarelto® weisen in einem Informationsbrief auf die Risikofaktoren für Blutungen, sowie auf die Hinweise zur Dosierung, zu den Gegenanzeigen, Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweisen zum Gebrauch der Medikamente.

Eliquis, Pradaxa und Xarelto - Blutungsrisiken

Die Unternehmen Bayer Pharma AG, Bristol-Myers Squibb/Pfizer EEIG und Boehringer Ingelheim International GmbH weisen auf die allen Medikamenten gemeinsamen Gegenanzeigen:

  • Kontraindikation bei akuten, klinisch relevanten Blutungen.
  • Nicht angezeigt bei Läsionen oder klinischen Situationen, bei denen schwere Blutungen auftreten könnten.
  • Kontraindiziert bei gleichzeitiger Anwendung anderer Medikamente gegen die Blutgerinnung.

Die den Medikamenten Eliquis, Pradaxa und Xarelto spezifischen Kontraindikationen sind den Beipackzettel/Fachinformationen zu entnehmen.

© arznei-news.de – Quelle: Bayer, Bristol-Myers Squibb/Pfizer, Boehringer Ingelheim International; Sept. 2013



Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu “Antigerinnungsmedikamente – Hinweise auf Blutungsrisiken

  1. mir wurde nach Vorhofflimmern Eliquis 2x 5mg verordnet, obgleich ich diesen Anfall erst das 2. mal nach 30 Jahren bekam. Er ging von allein wieder weg nach etwa 10 Stunden. Hauptsächlich leide ich unter Extrasystolen, die mich nach der neuen Einnahme sehr beeinträchtigen. Ich habe extreme Nebenwirkungen seit ich dieses Medikament einnehme: Z. B. argen Magendruck, Völlegefühl, extreme Blähungen, was sich mit Druck auf das Zwerchfell und die linke Herzseite auswirkt, dadurch vermehrte Extrasystolen. Dazu ständige Fiebersymtome/Hitzegefühl im Gesicht und Kopf, Kribbeln im Gesicht und Kopf, Atemprobleme, Brennen in Armen und Beinen und Stuhlverstopfung. Das größte Problem ist das flaue Gefühl im Magen mit Apetitlosigkeit. Habe in 7 Wochen vier Kg abgenommen. Ich bin 79 Jahre alt. Nach mehreren EKGs wurde ein normaler Synusrhythmus festgestellt. Warum muss ich das Medikament immer noch einnehmen.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)