Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Breyanzi bei follikulärem Lymphom und Mantelzell-Lymphom

TRANSCEND FL und TRANSCEND NHL 001 Studien mit Breyanzi (Lisocabtagen Maraleucel) bei rezidiviertem oder refraktärem follikulärem Lymphom und Mantelzell-Lymphom erreichen primären Endpunkt der Gesamtansprechrate

Breyanzi bei follikulärem Lymphom und Mantelzell-Lymphom

01.05.2023 Bristol Myers Squibb berichtet über positive Topline-Ergebnisse aus zwei Studien: TRANSCEND FL, eine offene, globale, multizentrische, einarmige Phase-2-Studie zur Bewertung von Breyanzi (Lisocabtagen Maraleucel) bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem follikulärem Lymphom (FL), und TRANSCEND NHL 001, eine offene, multizentrische, zulassungsrelevante, einarmige Phase-1-Studie zur Bewertung von Breyanzi bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem B-Zell-Non-Hodgkin-Lymphom, einschließlich Mantelzell-Lymphom (MCL).

Die Ergebnisse zeigen, dass beide Studien den primären Endpunkt der Gesamtansprechrate erreichten, wobei Breyanzi statistisch signifikantes und klinisch bedeutsames Ansprechen bei rezidiviertem oder refraktärem FL und MCL zeigte.

Die Studien erreichten auch den wichtigsten sekundären Endpunkt, die Rate des vollständigen Ansprechens, wobei sowohl bei rezidiviertem oder refraktärem FL als auch bei MCL hohe Raten des vollständigen Ansprechens nachgewiesen werden konnten. In diesen Studien wurden keine neuen Sicherheitssignale für Breyanzi bei einer der beiden Erkrankungen gemeldet.

Bristol Myers Squibb wird die Daten der Studien TRANSCEND FL und TRANSCEND NHL 001 vollständig auswerten und mit den Wissenschaftlern zusammenarbeiten, um die detaillierten Ergebnisse der beiden Studien auf einem bevorstehenden medizinischen Kongress zu präsentieren und mit den Gesundheitsbehörden zu erörtern. Bristol Myers Squibb gab außerdem kürzlich bekannt, dass die TRANSCEND CLL 004-Studie mit Breyanzi bei rezidivierter oder refraktärer chronischer lymphatischer Leukämie den primären Endpunkt der vollständigen Ansprechrate erreicht hat. Bristol Myers Squibb dankt den Patienten und Forschern, die an den klinischen TRANSCEND-Studien teilnehmen.

Über TRANSCEND FL

TRANSCEND FL (NCT04245839) ist eine offene, globale, multizentrische, einarmige Phase-2-Studie zur Ermittlung der Wirksamkeit und Sicherheit von Breyanzi bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem indolentem B-Zell-Non-Hodgkin-Lymphom, einschließlich follikulärem Lymphom und Marginalzonen-Lymphom. Die primäre Zielgröße ist die Gesamtansprechrate. Zu den sekundären Endpunkten gehören die Rate des vollständigen Ansprechens, die Dauer des Ansprechens und das progressionsfreie Überleben.

Über TRANSCEND NHL 001

TRANSCEND NHL 001 (NCT02631044) ist eine offene, multizentrische, zulassungsrelevante, einarmige Phase-1-Studie zur Bestimmung der Sicherheit, Pharmakokinetik und Antitumoraktivität von Breyanzi bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem B-Zell-Non-Hodgkin-Lymphom, einschließlich diffusem großzelligem B-Zell-Lymphom, hochgradigem B-Zell-Lymphom, primärem mediastinalem B-Zell-Lymphom, follikulärem Lymphom Grad 3B und Mantelzell-Lymphom. Die primären Endpunkte sind behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse, dosislimitierende Toxizitäten und die Gesamtansprechrate. Zu den sekundären Endpunkten gehören die Rate des vollständigen Ansprechens, die Dauer des Ansprechens und das progressionsfreie Überleben.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Bristol Myers Squibb

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.