Misoprostol (Hemoprostol)

Gynäkologika

Misoprostol ist ein synthetisch hergestelltes Derivat des Gewebehormons Prostaglandin E1. Es wird eingesetzt bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, Blutungskomplikationen, Weheneinleitung, Einleitung einer Fehlgeburt und zur Unterstützung eines Schwangerschaftsabbruchs (gehört also zu den Abortiva). ATC-Codes sind A02BB01 und G02AD06. Handelsnamen sind Cytotec, Cyprostol, Hemoprostol, Misodel.

CHMP Zulassungsempfehlung – Postpartale Blutungen

Der CHMP* hat Hemoprostol (Wirkstoff Misoprostol) von der Firma Linepharma France für die Zulassung zur Behandlung von postpartalen Blutungen aufgrund von Uterusatonie in Situationen, in denen intravenöses Oxytocin nicht als Option verfügbar ist, empfohlen.

misoprostol Hemoprostol - Postpartale BlutungenHemoprostol soll in Form von 200 µg Tabletten verkauft und bei Frauen im gebärfähigen Alter für die Behandlung von
Post-Partum Blutungen aufgrund Uterusatonie in Situationen, in denen intravenöses Oxytocin nicht verfügbar ist, zugelassen werden.

Nebenwirkungen Misoprostol

Die häufigsten Nebenwirkungen von Hemoprostol/Misoprostol sind

  • Schüttelfrost,
  • Fieber,
  • Übelkeit (sehr häufig)

Das Arzneimittel Hemoprostol (200 ug, Tablet) ist ausschließlich für Märkte außerhalb der Europäischen Union vorgesehen.

*CHMP: Committee for Medicinal Products for Human Use (Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde)

© arznei-news.de – Quelle: EMA, Jan. 2014



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)