KRAS G12c-mutierter NSCLC: Gesamtüberlebensrate unter Lumakras

Lumakras® (Sotorasib) CodeBreaK 100 Studie zeigt eine zweijährige Gesamtüberlebensrate von 32,5% bei Patienten mit KRAS G12c-mutiertem fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkrebs

10.04.2022 Amgen hat Langzeit-Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten aus der Phase-1/2-Studie CodeBreaK 100 bei mit LUMAKRAS® (Sotorasib) behandelten Patienten mit KRAS G12C-mutiertem fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) veröffentlicht.

Die zweijährigen Nachbeobachtungsdaten wurden auf der Jahrestagung der American Association for Cancer Research (AACR) präsentiert. LUMAKRAS ist der erste und bisher einzige KRASG12C-Inhibitor, der bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC), die die KRAS-G12C-Mutation aufweisen, einen langfristigen klinischen Nutzen und ein längeres Gesamtüberleben zeigt, schreibt Amgen.

Ansprechen in der Studie

In dieser langfristigen, zweijährigen Analyse von 174 stark vorbehandelten Patienten (172 mit messbaren Läsionen zu Beginn der Behandlung) zeigte LUMAKRAS eine zentral bestätigte objektive Ansprechrate (ORR) von 40,7 %, eine Krankheitskontrollrate (DCR) von 83,7 % und eine mediane Dauer des Ansprechens (DOR) von 12,3 Monaten.

Fünf Patienten erreichten ein vollständiges Ansprechen und 65 Patienten ein partielles Ansprechen. Die Ergebnisse zeigten auch ein medianes progressionsfreies Überleben (PFS) von 6,3 Monaten und ein Gesamtüberleben (OS) von 12,5 Monaten, wobei 32,5% der Patienten nach zwei Jahren noch am Leben waren.

Bei der Langzeitbeobachtung wurden keine neuen Sicherheitssignale für LUMAKRAS festgestellt.

CodeBreaK 100

CodeBreaK 100, die offene multizentrische Phase-1- und Phase-2-Studie, wurde an Patienten mit KRAS G12C-mutierten soliden Tumoren durchgeführt. Die teilnahmeberechtigten Patienten mussten zuvor eine systemische Krebstherapie erhalten haben, die ihrer Tumorart und ihrem Krankheitsstadium entsprach. Der primäre Endpunkt der Phase-2-Studie war die zentral erfasste objektive Ansprechrate. An der Phase-2-Studie mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs nahmen 126 Patienten teil, von denen 124 bei Studienbeginn zentral auswertbare Läsionen nach RECIST aufwiesen.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Amgen

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).