Nivolumab und Rucaparib bei Prostatakrebs: Klinische Aktivität

Kombination erreicht klinische Aktivität bei Patienten mit Chemotherapie-naivem metastasierten kastrationsresistenten Prostatakrebs (mCRPC)

21.09.2021 Neue Ergebnisse von Forschern des Yale Cancer Center zeigen, dass die Medikamentenkombination aus Nivolumab und Rucaparib bei Patienten mit Chemotherapie-naivem metastasierten kastrationsresistenten Prostatakrebs (mCRPC) klinisch wirksam ist. Die Ergebnisse sind Teil der CheckMate 9KD-Studie und wurden auf der Jahrestagung der European Society for Medical Oncology (ESMO) vorgestellt.

Dies sind wichtige Daten zum Nutzen dieser beiden Medikamente als Behandlungsoption für Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs, sagte Dr. Daniel P. Petrylak, Professor für Medizin (Medizinische Onkologie) und Urologie sowie Co-Leiter des Cancer Signaling Research Program am Yale Cancer Center und Hauptautor der Studie.

In Kohorte A2 der Phase-2-Studie CheckMate 9KD wird die Wirksamkeit von Nivolumab plus Rucaparib bei Chemotherapie-naiven mCRPC-Patienten untersucht. Nivolumab hemmt ein Protein, das das Immunsystem daran hindert, richtig zu arbeiten und Krebszellen anzugreifen. Rucaparib stoppt das Wachstum von Krebszellen, indem es Enzyme blockiert, die für das Zellwachstum benötigt werden. In dieser Studie erhielten 71 Patienten Nivolumab plus Rucaparib. Die Ergebnisse zeigten eine PSA-Ansprechrate von 84,6 % bei Patienten mit BRCA- oder Brustkrebsgen-positiven Tumoren.

Wir brauchen eine längere Nachbeobachtung, um den klinischen Nutzen der Kombination von Nivolumab und Rucaparib für die Behandlung der Patienten besser zu charakterisieren, fügte Petrylak hinzu. Die Arbeit gehe weiter, denn es gäbe noch viele Patienten, die wirksame Behandlungsoptionen benötigten.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Yale Cancer Center





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren