Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Domvanalimab bei Krebserkrankungen des oberen Verdauungstrakts

Neue Daten zeigen vielversprechende klinische Aktivität einer Anti-TIGIT-Behandlung mit Domvanalimab als Erstlinientherapie bei Krebserkrankungen des oberen Verdauungstrakts 07.11.2023 Gilead Sciences und Arcus Biosciences berichten, dass Domvanalimab plus Zimberelimab und Chemotherapie … Weiterlesen

Pembrolizumab + Trastuzumab bei Magen-Speiseröhrenkrebs

Pembrolizumab plus Trastuzumab und Chemotherapie bei HER2-positivem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs: Zwischenanalysen der randomisierten, placebokontrollierten Phase-3-Studie KEYNOTE-811 26.10.2023 Bei Patienten mit HER2-positivem Adenokarzinom des gastroösophagealen Übergangs (GEJ) … Weiterlesen

Tislelizumab (Tevimbra) bei Speiseröhrenkrebs

UPDATE – EU: Plattenepithelkarzinom des Ösophagus – Die Europäische Kommission erteilt Tevimbra (Wirkstoff Tislelizumab) die Zulassung 20.09.2023 Die Europäische Kommission hat dem Medikament Tevimbra (Wirkstoff ist Tislelizumab) der Firma Novartis … Weiterlesen

Kombination Regorafenib, Nivolumab, Chemotherapie sicher und wirksam bei Speiseröhren-/Magenkrebs

Phase 2 Studie: Erstlinienbehandlung mit Regorafenib, Nivolumab und Chemotherapie bei fortgeschrittenem Speiseröhrenkrebs, Magenkrebs oder Krebs des gastroösophagealen Übergangs 08.09.2023 Forscher am Memorial Sloan Kettering Cancer Center, New York, haben ihre … Weiterlesen

Zolbetuximab bei Magenkrebs und Krebs des gastroösophagealen Übergangs

Zolbetuximab plus CAPOX bei CLDN18.2-positivem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs: die randomisierte Phase-3-Studie GLOW 02.09.2023 Bei Patienten mit humanem epidermalem Wachstumsfaktor-Rezeptor 2 (HER2)-negativem, lokal fortgeschrittenem, inoperablem oder metastasiertem … Weiterlesen

Pembrolizumab (Keytruda) bei Speiseröhrenkrebs

EU: Der CHMP der EMA empfiehlt die Erweiterung der Indikation wie folgt: Keytruda ist in Kombination mit einer platin- und fluoropyrimidinbasierten Chemotherapie indiziert für die Erstlinienbehandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenem inoperablen oder metastasierten Karzinom des Ösophagus oder HER-2-negativem Adenokarzinom des gastroösophagealen Übergangs bei Erwachsenen, deren Tumoren PD-L1 mit einem CPS ≥ 10 exprimieren.

Nivolumab-Kombination bei fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom der Speiseröhre von Nutzen

Studie untersuchte Nivolumab-Kombinationstherapie (mit Chemotherapie oder Ipilimumab) bei fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom des Ösophagus 04.02.2022 Bei Patienten mit zuvor unbehandeltem fortgeschrittenen Plattenepithelkarzinom der Speiseröhre führt die Behandlung mit Nivolumab plus Chemotherapie oder … Weiterlesen

Nivolumab (Opdivo) bei Speiseröhrenkrebs

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament News zu Nivolumab bei Speiseröhrenkrebs 09.06.2022 Ösophaguskarzinom: Nivolumab + Ipilimumab als Zweitlinientherapie. Neue Behandlungsoption für die Zweitlinientherapie beim fortgeschrittenen Speiseröhrenkrebs 04.02.2022 Nivolumab-Kombination bei fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom … Weiterlesen