Ixekizumab (Taltz)

Ixekizumab (Handelsname Taltz) ist ein monoklonaler Antikörper mit hoher Affinität und Spezifität zum pro-inflammatorische Cytokin IL-17A (IL-17A) – was zu Autoimmunerkrankungen, einschließlich PSA und Psoriasis beitragen kann – und es bindet und neutralisiert. Ixekizumab bindet nicht an die Zytokine IL-17B, IL-17C, IL-17D, IL-17E und IL-17F. Es wird über eine subkutane Injektion (unter die Haut) verabreicht. Ixekizumab ist in der klinischen Entwicklung für die Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis und Psoriasis-Arthritis.

Infos

Indikation / Anwendung / Krankheiten

Einsatz des Medikamentes bei (s. dort):

News

Ixekizumab erreicht primären Endpunkt in Psoriasis-Arthritis Phase-3-Studie

21.04.2015 Eli Lilly hat bekanntgegeben, dass das experimentelle Arzneimittel Ixekizumab in einer Phase III Studie bei der Behandlung von Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis (PsA) Placebo (bei der ACR 20) statistisch überlegen war.

ACR 20 ist eine Standardbewertung, die eine 20-prozentige Reduktion der Krankheitssymptome definiert. Während der 24-wöchigen Phase-3-Studie mit dem Titel SPIRIT-P1 erhielten die Patienten eine von zwei verschiedenen Ixekizumab Dosierungen oder ein Placebo. In beiden Dosierungsschemata zeigten die mit Ixekizumab behandelten Patienten signifikante Verbesserungen im Vergleich zu Placebo bei Anzeichen und Symptome von aktiver PsA.

Nebenwirkungen

In SPIRIT-P1 traten Nebenwirkungen bei Ixekizumab häufiger im Vergleich zu Placebo auf. Die am häufigsten beobachteten Nebenwirkungen waren konsistent mit den Phase-3-Studien mit Ixekizumab bei der Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis. Die Rate der schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse bei der Ixekizumab Behandlung waren vergleichbar mit Placebo. Die Abbruchraten aufgrund der Nebenwirkungen waren zwischen den Behandlungsgruppen ähnlich.
© arznei-news.de – Quelle: Eli Lilly, April 2015

EU – Zulassungsempfehlung – Plaque-Psoriasis

26.02.2016 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Taltz 80 mg Injektionslösung der Firma Eli Lilly Nederland B.V. für die Behandlung von Plaque-Psoriasis.

Wirkstoff / Wirkung / Wirkmechanismus / Wirkweise

Der Wirkstoff von Taltz ist Ixekizumab, ein Immunsuppressivum (ATC-Code: L04AC13). Es ist ein monoklonaler Antikörper, der mit hoher Affinität und Spezifität an beide Formen von Interleukin 17A (IL-17A und IL-17A / F) bindet. Die Neutralisierung von IL-17A durch
Ixekizumab hemmt die Proliferation und Aktivierung von Keratinozyten, die mit der Pathogenese von Psoriasis in Verbindung gebracht werden.

Taltz hat statistisch signifikante und klinisch relevante Effekte im Vergleich zu Placebo oder Etanercept beim Psoriasis Area and Severity Index (PASI) 75 und Physician Global
Assessment of 0 or 1 (sPGA (0/1) nach 12 Wochen Behandlung gezeigt. PASI 90, PASI 100 und SPGA 0 Ansprechraten (fast völlige / völlige Abheilung) waren ebenfalls statistisch signifikant besser bei Taltz im Vergleich zu Placebo oder Etanercept.

Die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen waren Atemwegsinfektionen. Die meisten NW waren leicht oder moderat.

Die vollständige Indikation wäre: Taltz ist für die Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen angezeigt, die Kandidaten für eine systemische Therapie sind.
© arznei-news.de – Quelle: EMA, Feb. 2016

Neue Daten aus der UNCOVER-2-Studie

08.03.2016 In der Phase-III-Studie UNCOVER-2 erreichten Patienten mit moderater bis schwerer Plaque-Psoriasis, die nicht auf eine Etanercept-Behandlung ansprachen, unter Ixekizumab eine signifikante Verbesserung ihrer Psoriasis-Plaques, berichtet Eli Lilly.

In UNCOVER-2 bekamen 64% der Patienten, die nicht auf Etanercept nach 12 Wochen ansprachen, eine Placebo-Behandlung nach 12 Wochen, und anschließend erhielten sie Taltz (Handelsname) alle vier Wochen von der 16. bis zur 60. Woche.

Wirksamkeit

Die primären Wirksamkeitsendpunkte der Studie nach 12 Wochen waren PASI 75 und SPGA 0 oder 1.

Bei den Patienten, die nicht auf Etanercept ansprachen, wurde nach 24 Wochen der Studie, und nach 12 Wochen der Behandlung mit Ixekizumab folgendes beobachtet:

  • 83,5% der Patienten erreichten PASI 75;
  • 57,0% der Patienten erreichten PASI 90;
  • 22,0% der Patienten erreichten eine vollständige Auflösung der Psoriasis-Plaques (PASI 100).

Nach 48 Wochen Behandlung mit Taltz wurde folgendes in der 60. Woche der Studie bei Patienten beobachtet, die nicht auf Etanercept ansprachen:

  • 82,5% der Patienten erreichten PASI 75;
  • 68,5% der Patienten erreichten PASI 90;
  • 43,5% der Patienten erreichten eine vollständige Auflösung der Psoriasis-Plaques (PASI 100).

Darüber hinaus erreichten 73% der Patienten, die nicht auf Etanercept ansprachen, 12 Wochen nach dem Beginn der Behandlung mit Ixekizumab SPGA 0 oder 1 berichtet das Unternehmen.

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Die Mehrheit der bei der Behandlung aufgetretenen unerwünschten Ereignisse waren leicht oder moderat. Das Sicherheitsprofil war vergleichbar mit dem der Patienten, die anfangs Etanercept oder zunächst Placebo in dieser klinischen Studie erhalten hatten laut der Veröffentlichung des Unternehmens.
© arznei-news.de – Quelle: Eli Lilly, März 2016

FDA-Zulassung zur Behandlung von Psoriasis

24.03.2016 Die US-Food and Drug Administration hat das Medikament Taltz für die Behandlung von Erwachsenen mit moderater bis schwerer Plaque-Psoriasis genehmigt.

Taltz wird als Injektion verabreicht. Es ist für Patienten geeignet, die Kandidaten für eine systemische Therapie (Behandlung mit Substanzen, die durch den Blutstrom wandern, nachdem sie oral oder injiziert aufgenommen wurden), Phototherapie (UV-Licht-Behandlung) oder eine Kombination aus beiden sind.

Der Wirkstoff des Medikaments Ixekizumab wurde in drei randomisierten, Placebo-kontrollierten klinischen Studien mit insgesamt 3.866 Teilnehmern mit Plaque-Psoriasis (Kandidaten für systemische oder Phototherapie) hinsichtlich Sicherheit und Wirksamkeit untersucht.

Die Ergebnisse zeigten, dass das Medikament ein größeres klinisches Ansprechen als Placebo erreichte – mit klarer oder fast klarer Haut.

Unerwünschte Wirkungen

Schwere allergische Reaktionen und Entwicklung oder Verschlimmerung von entzündlichen Darmerkrankungen wurden unter dem Einsatz von Taltz berichtet. Patienten sollten eng auf diese Erkrankungen überwacht werden.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind

  • Infektionen der oberen Atemwege,
  • Reaktionen an der Einstichstelle und
  • Pilzbefall (Tinea).

© arznei-news.de – Quelle: FDA, März 2016

EU-Zulassung von Taltz bei Plaque-Psoriasis

26.04.2016 Die Europäische Kommission hat Lillys Ixekizumab (Taltz) für die Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen (Kandidaten für eine systemische Therapie) in der Europäischen Union zugelassen.

Die Genehmigung basiert auf Daten aus sieben klinischen Studien; darunter drei pivotale doppelblinde, multizentrische Phase-III-Studien – UNCOVER-1, UNCOVER-2 und UNCOVER-3 – mit mehr als 3.800 Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis aus 21 Ländern.

In UNCOVER-1 zeigten die Ergebnisse, dass bei einer Behandlung mit Ixekizumab nach einer Anfangsdosis alle zwei Wochen für 12 Wochen etwa 9 von 10 Patienten einen PASI-75-Wert erreichten. In den Studien UNCOVER-2 und UNCOVER-3 wurde Etanercept als aktiver Komparator verwendet. Die Ergebnisse zeigen, dass etwa 9 von 10 mit Taltz behandelten Patienten einen PASI 75 Score in der 12. Behandlungswoche und etwa 8 von 10 Patienten fast klare Haut erreichten (wie durch sPGA 0 bzw. 1 definiert).

Zahlreiche sekundäre Endpunkte wurden ebenfalls in den UNCOVER-Studien erreicht, einschließlich höherer Clearance (PASI 90, 100 und SPGA 0). Die Auswirkungen der Psoriasis auf das Leben der Patienten wurden mit DLQI ermittelt. In UNCOVER-1 und UNCOVER 2 & 3 erreichten 35,3 Prozent bzw. 39 Prozent der Patienten PASI 100 (klare Haut) nach 12-wöchiger Behandlung.
© arznei-news.de – Quelle: Eli Lilly, April 2016

Klares oder fast klares Hautbild bei 80% in drei Studien

10.06.2016 Etwa 80 Prozent der Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Psoriasis erreichten mit Ixekizumab (Handelsname ist Taltz) in drei großen, langfristigen klinischen Studien der Northwestern University ein klares oder fast klares Hautbild.

Die Ergebnisse dieser Phase-III-Studien wurden in einem Bericht im New England Journal of Medicine veröffentlicht.

Wirksamkeit bei Symptomverbesserung

Um die langfristige Wirksamkeit zu testen, und ob die Vorteile die Risiken überwiegen, wurden drei Studien mit insgesamt 3.736 erwachsenen Patienten an mehr als 100 Studienzentren in 21 Ländern durchgeführt. Alle Teilnehmer hatten mittelschwere bis schwere Psoriasis, die als ein Befall des Körpers von 10 Prozent oder mehr definiert wurde. Die Patienten erhielten randomisiert Injektionen von Ixekizumab in verschiedenen Dosen oder ein Placebo über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr.

Die Forscher untersuchten, ob das Medikament die Schwere der Psoriasis-Symptome im Vergleich zum Placebo reduzierte und bewerteten die Sicherheit durch die Überwachung auf unerwünschte Ereignisse. In der 12. Woche konnte bei 76,4 – 81,8 Prozent der Patienten ein „klares“ oder „fast klares“ Hautbild im Vergleich zu 3,2 Prozent der Patienten unter Placebo beobachtet werden. In der 60. Woche zeigten noch 68,7 – 78,3 Prozent der Patienten ihre Verbesserung.

„Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse erwarten wir, dass 80 Prozent der Patienten eine extrem hohe Response-Rate unter Ixekizumab haben werden, und etwa 40 Prozent vollständig frei von Psoriasis sein werde“, sagte Studienleiter Dr. Kenneth Gordon. „Vor zehn Jahren dachten wir, eine komplette Abheilung der Erkrankung wäre nicht möglich. Wir hätten es nicht mal versucht. Jetzt mit diesem Medikament erreichen wir Ansprechraten, die höher sind als jemals zuvor.“

Sicherheit

Unerwünschte Ereignisse unter Ixekizumab waren etwas höhere Raten von Neutropenie (niedrige Anzahl weißer Blutkörperchen), Hefe-Infektionen und entzündlichen Darmerkrankungen im Vergleich zu Placebo. Die Sicherheit der Therapie über die 60 Wochen hinaus wird zukünftig kontrolliert werden müssen.

Das Medikament ist in Europa unter dem Namen Taltz zugelassen.
© arznei-news.de – Quelle: Northwestern University, New England Journal of Medicine – DOI: 10.1056/NEJMoa1512711, Juni 2016

Schuppenflechte: IQWiG sieht beträchtlichen Zusatznutzen

01.06.2017 Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sieht einen Zusatznutzen bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die auf vorherige systemische Therapien nicht oder nur unzureichend angesprochen haben.

Bei diesen Patienten wurde Ixekizumab mit Ustekinumab verglichen, wobei die Zwischenergebnisse der noch laufenden Studie auf deutlich mehr Remissionen unter Taltz deuten als in der Vergleichsgruppe unter Ustekinumab, was einen Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen bezüglich Morbidität ergibt, schreibt das Institut.

Weiterhin gibt es einen Hinweis auf einen geringen Zusatznutzen bezüglich der gesundheitsbezogenen Lebensqualität, wobei es bei Allgemeinen Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort gegenüber dem Vergleichsmedikament unterlegen schien, was „aber die positiven Effekte nicht infrage stellt“, schreibt das IQWiG.

Insgesamt bietet Ixekizumab erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte, die auf vorherige systemische Therapien nicht oder nur unzureichend angesprochen haben, einen beträchtlichen Zusatznutzen verglichen mit Ustekinumab.
© arznei-news.de – Quelle: IQWiG, Juni 2017

EU (CHMP-Empfehlung): Erweiterung der Zulassung auf Psoriasis-Arthritis

15.12.2017 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Erweiterung der Zulassung von Ixekizumab (Taltz) allein oder in Kombination mit Methotrexat auf die Behandlung aktiver Psoriasis-Arthritis bei erwachsenen Patienten, die auf eine oder mehrere krankheitsmodifizierende Therapien mit Antirheumatika (DMARD) nur unzureichend angesprochen haben oder sie nicht vertragen.
© arznei-news.de – Quelle: EMA, Dez. 2017

Psoriasis-Arthritis – EU-Zulassung für Ixekizumab

24.01.2018 Eli Lilly hat grünes Licht für die Vermarktung von Taltz in der Europäischen Union zur Behandlung der psoriatischen Arthritis erhalten.

Interleukin-17A-Antikörper

Taltz (aktive Substanz Ixekizumab) ist ein Antikörper, der an Interleukin-17A bindet, ein Protein, das Entzündungen verursacht und eine Rolle bei der Entstehung dieser Erkrankungen spielt.

Das Medikament wird als Injektion verabreicht, entweder allein oder in Kombination mit einem herkömmlichen krankheitsmodifizierenden Antirheumatikum wie Methotrexat.

Die Zulassung in Europa erfolgte im Anschluss an zwei randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-III-Studien – SPIRIT-P1 und SPIRIT-P2 -, an denen 780 erwachsene Patienten teilnahmen.

Studie SPIRIT-P1

In SPIRIT-P1, das die Sicherheit und Wirksamkeit von Ixekizumab im Vergleich zu Placebo bei Patienten mit aktiver PsA untersuchte, die noch nie mit einem biologischen krankheitsmodifizierenden Antirheumatikum behandelt worden waren, erreichten 58 Prozent der mit dem Medikament behandelten Patienten ein ACR20-Ansprechen gegenüber 30 Prozent unter Placebo.

Studie SPIRIT-P2

In SPIRIT-P2, das Ixekizumab gegenüber Placebo bei Tumor-Nekrose-Faktor-Inhibitor (TNFi) behandelten Patienten mit aktiver PsA untersuchte, die bei einem oder zwei TNF-Inhibitoren nicht ansprachen, betrugen die ACR20-Ansprechraten 53 Prozent in der Taltz-Gruppe bzw. 20 Prozent in der Placebo-Gruppe.

Auf der Grundlage dieser Ergebnisse haben die europäischen Regulierungsbehörden den Einsatz des Medikaments allein oder in Kombination mit Methotrexat zur Behandlung von PsA bei Erwachsenen zugelassen, die unzureichend auf eine oder mehrere krankheitsmodifizierende Therapien mit Antirheumatika (DMARD) angesprochen haben oder diese nicht vertrugen.
© arznei-news.de – Quelle: Eli Lilly, Jan. 2018

Genitale Psoriasis: Ph3-Resultate

20.02.2018 Eli Lilly and Company berichtet, dass Taltz (Ixekizumab) in einer Phase-3b-Studie Patienten mit mittelschwerer bis schwerer genitaler Schuppenflechte (Psoriasis) geholfen hat, die Auswirkungen ihrer Erkrankung auf die sexuelle Aktivität signifikant zu reduzieren.

Die Verbesserung wurde 12 Wochen nach der Behandlung mit Taltz-Injektionen im Vergleich zu Placebo beobachtet, sagte das Unternehmen.

Sexuelle Probleme durch Hautsymptome

Das Unternehmen teilte mit, dass 92% der mit Ixekizumab behandelten Patienten keine oder nur geringe sexuelle Probleme aufgrund von Hautsymptomen durch ihre Erkrankung im Vergleich zu 56,8% der Patienten, die Placebo erhielten, berichtet hatten.

Häufigkeit der sexuellen Aktivität

Lilly schreibt weiter: 78,4% der Patienten im Taltz-Arm berichteten, dass die Häufigkeit der sexuellen Aktivität entweder nicht oder nur selten durch die genitale Psoriasis eingeschränkt war, im Vergleich zu 21,4% der Patienten im Placebo-Arm.

Die Studie hat auch herausgefunden, dass 76,7% der mit Taltz behandelten Patienten berichteten, dass sie sexuelle Aktivitäten aufgrund ihrer Erkrankung nie oder nur selten vermeiden, verglichen mit 25,7% der Patienten, die Placebo erhielten.

Symptome der genitalen Schuppenflechte

Und 85,7% der Patienten im Ixekizumab-Arm berichteten, dass die Symptome der genitalen Schuppenflechte sich während oder nach sexuellen Aktivitäten nur wenig oder gar nicht verschlechtert hätten – im Vergleich zu nur 52,9% der Patienten im Placebo-Arm.

Insgesamt 149 Patienten mit mittelschwerer bis schwerer genitaler Schuppenflechte nahmen an der Phase 3 Studie teil. Sie erhielten randomisiert entweder Taltz 80mg alle zwei Wochen nach einer Anfangsdosis von 160mg oder Placebo.
© arznei-news.de – Quelle: Eli Lilly and Company; Feb. 2018

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Medikament.