Abführmittel könnten Risiko für Demenzerkrankungen erhöhen

Das Risiko für vaskuläre Demenz aller Ursachen steigt mit der Anzahl der regelmäßig verwendeten Abführmittel 24.02.2023 Die regelmäßige Einnahme von Laxanzien (Abführmitteln) – insbesondere von mehreren Abführmitteltypen – ist mit … Weiterlesen

Elobixibat verbessert Verstopfung bei chronischer Nierenerkrankung

Auswirkungen von Elobixibat auf Verstopfung und Fettstoffwechsel bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer chronischer Nierenerkrankung 21.03.2022 Bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer chronischer Nierenerkrankung führt Elobixibat zu einer Verbesserung der … Weiterlesen

Tenapanor: Reizdarm-Syndrom + Verstopfung

Einsatz bei Hyperphosphatämie 15.05.2017 Positive Ergebnisse aus Phase-3-Studie bei Reizdarm + Obstipation 12.10.2017 T3MPO-2 – RDS-O: Ph3 erreicht primären Endpunkt Weitere News zu Tenapanor Positive Ergebnisse aus Phase-3-Studie bei Reizdarm … Weiterlesen

Linzess bei Reizdarmsyndrom, Obstipation

Linzess (LinaclotidLinaclotid) ist von der U.S. Food and Drug Administration genehmigt worden, um Formen chronischer Verstopfung (Obstipation), die nicht auf traditionelle Behandlung ansprechen, und das Reizdarmsyndrom mit Verstopfung zu behandeln, sagte die FDA.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.