ADHS-Medikamente: Erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Metaanalyse zeigt keinen signifikanten Zusammenhang bei Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, bei Frauen oder bei vorbestehender Herz-Kreislauf-Erkrankung 03.12.2022 Es scheint keinen statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen der Einnahme von Medikamenten gegen Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) und dem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (KHK) zu geben. Dies geht aus einer systematischen Überprüfung und Metaanalyse hervor, die online in JAMA Network Open veröffentlicht … Weiterlesen

Bester Blutverdünner zur Minimierung des Blutungsrisikos

Vergleich der Wirksamkeit und Sicherheit von Apixaban, Dabigatran, Edoxaban und Rivaroxaban bei Patienten mit Vorhofflimmern 01.11.2022 Ein groß angelegter Vergleich direkter oraler Antikoagulanzien (Blutverdünner), die häufig bei Herzrhythmusstörungen verschrieben werden, hat in einer neuen Studie unter Leitung von Forschern des University College London das Medikament mit dem geringsten Blutungsrisiko ermittelt. In der in der Fachzeitschrift … Weiterlesen

Medizinisches Cannabis erhöht Risiko für Herzrhythmusstörungen

Kardiovaskuläres Risiko nach einer Cannabinoid-Behandlung bei Patienten mit chronischen Schmerzen 23.08.2022 Zur Behandlung chronischer Schmerzen verschriebenes Cannabis ist mit einem erhöhten Risiko für Herzrhythmusstörungen verbunden laut einer auf dem ESC Congress 2022 vorgestellten Studie. Studienautorin Dr. Nina Nouhravesh vom Gentofte University Hospital, Dänemark, sagte: „Chronische Schmerzen sind ein wachsendes Problem. Nach Angaben der dänischen Gesundheitsbehörden … Weiterlesen

Ist Kaffee gut für das Herz?

Studien zeigen, dass zwei bis drei Tassen Kaffee pro Tag gut für das Herz sein können 27.03.2022 Kaffeetrinken – zwei bis drei Tassen pro Tag – kann mit einem geringeren Risiko für Herzkrankheiten und gefährliche Herzrhythmen sowie mit einem längeren Leben in Verbindung gebracht werden, wie drei auf der ACC.22 vorgestellte Studien zeigen. Dr. Peter … Weiterlesen

Hydroxychloroquin nicht mit schwerwiegenden Herzkomplikationen verbunden

Hydroxychloroquinspiegel korrelieren nicht mit QTc-Intervallen: Ein Beleg dafür, dass Antimalariamittel nicht mit einer Toxizität für das Reizleitungssystem des Herzens verbunden sind 02.11.2021 Neue auf der ACR Convergence – der Jahrestagung des American College of Rheumatology – vorgestellte Forschungsergebnisse zeigen, dass Hydroxychloroquin (ein Malariamedikament und Haupttherapie bei Lupus) offenbar nicht mit einer Verlängerung des QTc-Intervalls (einer … Weiterlesen