Psychiatrische Störungen: Was Diagnose-Unterschiede für die Antipsychotika-Wirksamkeit bedeuten können

Anteil der Personen mit psychotischen Merkmalen bei bipolarer Störung korreliert mit dem Ansprechen auf die Behandlung mit Antipsychotika bei akuter Manie 11.01.2023 Die meisten körperlichen Erkrankungen wie Herzkrankheiten oder Muskeldystrophie haben klar definierte Grenzen. Kliniker aus der ganzen Welt überarbeiten regelmäßig die Krankheitsdefinitionen, um bei der Diagnose dieser Krankheiten auf derselben Seite zu stehen. Diese … Weiterlesen

US-Zulassung für Alzheimer-Medikament Leqembi

FDA genehmigt Lecanemab (Leqembi) zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit im beschleunigten Zulassungsverfahren 07.01.2023 Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat Leqembi (Wirkstoff Lecanemab) im Rahmen des beschleunigten Zulassungsverfahrens für die Behandlung der Alzheimer-Krankheit zugelassen. Leqembi ist das zweite einer neuen Kategorie von Medikamenten, die zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit zugelassen sind und auf die grundlegende Pathophysiologie der Krankheit abzielen. … Weiterlesen

Antiepileptika: Zusammenhang mit Parkinson-Krankheit

Das Ausmaß der Verbindung nahm mit der Anzahl der verschriebenen Antiepileptika zu 05.01.2023 Antiepileptika stehen in Zusammenhang mit dem Auftreten der Parkinson-Krankheit laut einer online in JAMA Neurology veröffentlichten Studie. Daniel Belete von der Queen Mary University of London und Kollegen untersuchten den Zusammenhang zwischen Antiepileptika (auch Antikonvulsiva genannt) und dem Auftreten der Parkinson-Krankheit anhand … Weiterlesen

5α-Reduktase-Hemmer: Verbindung mit Depression, aber nicht mit Demenz

Das Ausmaß des Zusammenhangs von Finasterid und Dutasterid mit Demenz nahm im Laufe der Zeit ab und war nicht mehr signifikant 30.12.2022 5α-Reduktasehemmer (5-ARI) werden mit einem erhöhten Risiko für Depressionen in Verbindung gebracht, scheinen aber nicht mit Demenz assoziiert zu sein laut einer online in JAMA Network Open veröffentlichten Studie. Dr. Miguel Garcia-Argibay von … Weiterlesen

Schwere Depressionen: Wer spricht am besten auf Ketamin an?

Replikation der unterschiedlichen Verläufe des antidepressiven Ansprechens auf intravenöses Ketamin 30.12.2022 Eine neue im Journal of Affective Disorders veröffentlichte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bestimmte Patientengruppen eher schnell und deutlich von Ketamin profitieren als andere. Insgesamt profitierten zwar die meisten Patienten von dem Medikament, aber bei etwa einem Drittel kam es zu einer „raschen … Weiterlesen

Gabapentinoide gegen Schmerzen: Wirksamkeit und Risiken

Gabapentinoide gegen Schmerzen: Ein Überblick über veröffentlichte vergleichende Wirksamkeitsstudien und bei der FDA zur Zulassung eingereichte Daten 20.12.2022 Eine in Drugs veröffentlichte Studie von Forschern des Oregon State University College of Pharmacy deutet darauf hin, dass die beiden häufig bei chronischen Schmerzen verschriebenen Antikonvulsiva Gabapentin and Pregabalin bei der Schmerzbehandlung nur „mäßig wirksam“ sind und … Weiterlesen

SGLT2-Hemmer senken Demenzrisiko bei älteren Menschen

Zusammenhang zwischen Natrium-Glukose-Cotransporter-2-Inhibitoren und der Dauer bis zum Auftreten einer Demenzerkrankung 15.12.2022 Eine in Diabetes Care veröffentlichte Studie zeigt, dass Natrium-Glukose-Cotransporter-2-Hemmer (SGLT2-Hemmer) im Vergleich zu einer anderen Art von Medikamenten, den Dipeptidylpeptidase-4-Hemmern (DPP4-Hemmer), mit einem um 20 % geringeren Demenzrisiko verbunden sind. Das erste Medikament, das Menschen mit Typ-2-Diabetes verschrieben wird, ist häufig Metformin. Wenn … Weiterlesen

Demenz mit Lewy-Körperchen: Antidementiva senken Mortalität

Risiko für Tod und ungeplante Hospitalisierung signifikant niedriger unter Acetylcholinesterase-Hemmer und Memantin einnahmen 15.12.2022 Bei Patienten mit Demenz mit Lewy-Körperchen (DLB) geht die Behandlung mit Antidementiva (Acetylcholinesterase-Hemmern (AChEI) und/oder Memantin) mit einer geringeren Zahl von Krankenhauseinweisungen und einer niedrigeren Sterblichkeit einher laut einer online in PLOS Medicine veröffentlichten Studie. Shanquan Chen von der University of … Weiterlesen

ADHS: Wie Methylphenidat im Gehirn wirkt

Methylphenidat verstärkt spontane Fluktuationen in Belohnungs- und kognitiven Kontrollnetzwerken bei Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung 09.12.2022 Seit Jahrzehnten behandeln Ärzte Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) mit Methylphenidat, einem Stimulans, das als Ritalin und Concerta verkauft wird und zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten für das zentrale Nervensystem gehört. Man könnte erwarten, dass die Forscher inzwischen wissen, wie Methylphenidat … Weiterlesen

Metformin zur Verringerung des Delirrisikos und der Sterblichkeit

Der potenzielle Nutzen von Metformin zur Verringerung des Deliriumrisikos und der Sterblichkeit: eine retrospektive Kohortenstudie 08.12.2022 Aus Forschungsberichten geht hervor, dass Metformin altersbedingte Erkrankungen, einschließlich Demenz, verbessern und die Sterblichkeit senken kann. In der in Aging publizierten Studie wurde untersucht, ob die Einnahme von Metformin das Delirrisiko und die langfristige Sterblichkeit senkt. In der aktuellen … Weiterlesen