Migräne-Medikamente (Liste, Infos)

Die aktuellsten Nachrichten von Arznei-News zu den bei dieser Erkrankung eingesetzten Medikamenten finden Sie nun unter: News aus der Forschung zu Migräne.

Liste der besten Migränemedikamente

21.01.2015 In einer neuen Studie werden die besten Medikamente gegen Migränekopfschmerzen aufgelistet.

Die Kopfschmerzspezialisten Michael J. Marmura und Stephen D. Silberstein vom Jefferson Headache Center der Thomas Jefferson Universität und Todd J. Schwedt vom Fachbereich für Neurologie der Mayo Clinic Arizona überprüften die neuere wissenschaftliche Literatur und zogen den Schluss, dass einige Medikamente aus bestimmten Klassen wirksam akute Migräne behandeln können.

Von 805 begutachteten Studien wurden schließlich die Ergebnisse von 132 (aufgrund der Qualität) ausgewertet. Die Bewertung konzentrierte sich dabei eher auf die Behandlung von akuten Migräne-Attacken als auf die langfristigen Ergebnisse.

Liste der effektiven Migräne-Medikamente

In der Level A Liste (effektiv) befinden sich folgende Medikamente bzw. Medikamentenklassen:

  • Triptane (in Deutschland erhältliche Triptane sind z.B.: Almotriptan, Eletriptan, Frovatriptan, Naratriptan, Rizatriptan, Sumatriptan, Zolmitriptan).
  • Dihydroergotamin (DHE), derzeit in D. nicht erhältlich (Ruhen der Zulassung); in Österreich und in der Schweiz: Dihydergot (A, CH), Ergont (A), Migranal (A).
  • NSAID (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente wie Aspirin, Ibuprofen und Naproxen),
  • Butorphanol Nasenspray,
  • die Medikamentenkombination Sumatriptan / Naproxen (USA: Treximet) und
  • die Medikamentenkombination Paracetamol / Aspirin / Koffein (Handelsnamen: Boxonal N, Neuralgin, Ratiopyrin, Thomapyrin, Titralgan oder Tsitramon P).

Weitere Befunde

Weitere Medikamente erreichten nur noch „wahrscheinlich wirkungsvoll“ (Level B) oder „möglicherweise wirkungsvoll“ (Level C) nach der in der Zeitschrift Headache veröffentlichten Studie.

Während leistungsfähige Opioid-Medikamente wie Butorphanol, Kodein/Acetaminophen und Tramadol/Acetaminophen wahrscheinlich wirkungsvolle (Level B) Migränemedikamente sind, werden sie nicht für den regelmäßigen Gebrauch empfohlen, sagten die Forscher.

Die Studie wird die Grundlage der neuen Richtlinien zur Behandlung von Migräne der American Headache Society bilden.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Michael J. Marmura, Stephen D. Silberstein, Todd J. Schwedt. The Acute Treatment of Migraine in Adults: The American Headache Society Evidence Assessment of Migraine Pharmacotherapies. Headache, January 2015 DOI: 10.1111/head.12499; Jan. 2015

Gängige Behandlungsmethoden / Medikamente bei Migräne

Welche Behandlungsmethoden gibt es bei Migräne, wenn man mal die gängigen (rezeptfreien und rezeptpflichtigen) Schmerzmittel der Akuttherapie wie
unspezifische nichtopioid-Analgetika: Acetylsalicylsäure, Ibuprofen, Paracetamol,
spezifische Migränetherapeutika: Triptane (Sumatriptan, Naratriptan, Eletriptan – haben die Mutterkornalkaloide wie Ergotamin abgelöst),
außen vorläßt?

Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) werden folgende Wirkstoffe für die Migräneprophylaxe im Erwachsenenalter empfohlen:

Liste alternativer Medikamente

  • Metoprololtartrat (Ph.Eur.) – chiraler Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven ß1-Adrenorezeptorenblocker (Betablocker)
  • Propranololhydrochlorid – Betablocker zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Flunarizin – ein Calciumkanalblocker, auch als H1-Antihistaminikum, Antikonvulsivum und Antiarrhythmikum eingesetzt
  • Topiramat – Antiepileptikum
  • Dihydroergotaminmesilat – Dihydroergotamin als Salz
  • Dihydroergotamin – Wirkstoffgruppe Mutterkornalkaloide
  • Pestwurzelstock (Anmerkung der BfArM: „Arzneimittel mit dem Wirkstoff Pestwurzelstock [Petasites hybridus] besitzen eine fiktive Zulassung (§109) für die Anwendungsgebiete: Spasmoanalgetikum bei Migräne, Spannungskopfschmerz, Nacken- und Rückenschmerzen, Asthma)“
  • Cyclandelat (Anmerkung der BfArM: „Das Arzneimittel mit dem Wirkstoff Cyclandelat besitzt eine fiktive Zulassung (§109) für die Anwendungsgebiete: chronische, zerebrale Durchblutungsstörungen: postapoplektische Behandlung [ohne Hämorrhagie] mit der Symptomatik verschiedener neurologischer Ausfallserscheinungen wie Hemiparese, bilaterale Parese, Sprachstörungen, Labyrintherkrankungen, Schwindel und perzeptive Taubheit sowie der vaskulären Demenz; Intervallbehandlung bei Migräne)“ laut BfArM liegen für Cyclandelat jedoch keine modernen Studien vor.

Medizinisches Marihuana / Cannabis bzw. Cannabinoide haben sich als wirksam erwiesen.

Nicht-Medikamentöse Behandlungen bei Migräne

Weitere erfolgreiche Behandlungsstrategien sind nach den Empfehlungen der DMKG und der DGN folgende Verfahren (Diener et al. 2005):

  • Entspannungsverfahren (insbesondere progressive Muskelrelaxation nach Jacobson…siehe auch unten Migräneschmerzlinderung durch Meditation)
  • Biofeedbackverfahren (thermal, muskulär, vaskulär, neurogen)
  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Aerober Ausdauersport (wie Joggen, Fahrradfahren, Schwimmen)

Liste noch ungeklärter Behandlungsstrategien bei Migräne

Akupunktur: widersprüchliche Ergebnisse (mehr zur Akupunktur) physikalische Therapie allein (u.a. Lymphdrainage, Krankengymnastik, Manuelle Therapie) Verschluss eines offenen Foramen ovale

Unwirksame Behandlungsstrategien bei Migräne

Unwirksam laut BfArM (DGN und DMKG):

  • Physiotherapie allein, Manualtherapie, cervikale Manipulation, chiropraktische Therapie, lokale Injektionen in den Nacken oder die Kopfhaut, Neuraltherapie
  • autogenes Training, Hypnose, klassische Psychoanalyse
  • TENS, hyperbare Sauerstofftherapie, Ozontherapie, Diäten, Frischzell-Therapie
  • Reizströme, Magnetströme, Psychophonie, Tonsillektomie, Fußreflexmassage
  • Beseitigung von Pilzinfektionen des Darmes, Hysterektomie, Injektion von Botulinumtoxin und Corrugatorchirurgie
  • Gebisskorrektur, Aufbissschienen, Zahnextraktion, Entfernung von Amalgamfüllungen.

© arznei-news.de – Quelle: BfArM, Jan. 2012

Neuere Arzneimittel, die bei Migräne eingesetzt werden (Forschung / Entwicklung)

Neuere Medikamente / Wirkstoffe, die als Prophylaxe oder akut gegen Migräne eingesetzt werden:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren